Trailer: INBRED (2011)

“They came in Peace. They left in Pieces.” Markante Worte!

Der neue Film des Regisseurs Alex Chandon beschäftigt sich mit einer kleinen Gruppe jugendlicher Straftäter, die in Begleitung ihrer Betreuer ein Wochenende in dem abgelegenen Dorf “Mortville” verbringen, um für die Resozialisierung notwendige Erfahrungen zu sammeln.

Dass das Wochenende nicht ganz so harmonisch verläuft, wie erhofft, kann man sich denken, dreht sich der Film thematisch doch um die unzähligen Vermisstenfälle der Region und der erschreckend hohen Dunkelziffer dahinter. Dabei scheint es vor allem um die Fragen zu gehen, wer wann wie und durch wen stirbt und wer es wie schafft, die neue Woche in einem Stück zu erleben.

Jo Hartley (PULSE), Seamus O´Neill (THE GOOD SAMARITAN) und James Doherty (CITY RATS) nehmen unter anderem unfreiwilligerweise an einem Boot-Camp der außergewöhnlich drastischen Art teil.

Einzige Regel: Wer stirbt, hat verloren!

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Autor | News

Schreibe ein Kommentar