The Walking Dead (5)

The Walking Dead (Serie) (2010)

: Andrew Lincoln, Jon Bernthal, Sarah Wayne Callies
: Frank Darabont u.a.
: 6 x 45 min
: ab 18
: 28.10.11 (DVD+BD Verkauf)
: WVG
: USA
: vom 11-13.5 in Doppelfolgen auf RTL 2
Unsere Wertung
9.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
19 votes
8.8

The Walking Dead (Serie) (2010)

Seit George A. Romero die wandelnden Toten Ende der 60er aus ihren Gräbern entließ, haben sie Schritt für Schritt die Erde erobert. Heute findet man sie scheinbar überall und inzwischen nicht nur auf Leinwand und DVD, sondern auch im praktischen 45-Minuten-Format zerstückelt im Fernsehen.
THE WALKING DEAD ist natürlich nicht die erste TV-Horrorserie, aber die erste, die eine Zombieapokalypse in den Mittelpunkt rückt.
Es ist wohl kaum übertrieben zu behaupten, dass THE WALKING DEAD in der Fernsehunterhaltung einschlug wie ein ungebremster Tanklastzug auf einen Trabi. Wo Serien wie BUFFY, CHARMED oder SUPERNATURAL bislang meist nur teenagergerechten Schauder auslösten, werden hier andere Töne angeschlagen.

Hauptfigur ist Polizist Rick, der sich nach einer wüsten Schießerei mit Gangstern auf der Intensivstation wiederfindet und dadurch zunächst den Ausbruch einer fatalen Krankheit verpasst. Als er zu sich kommt, ist das Gebäude verwüstet und verlassen, es herrscht Chaos auf den Straßen und seine Familie ist geflohen.
Angetrieben von dem Wunsch Frau und Sohn zu finden, begibt sich Rick auf die Reise in ein zombieverseuchtes Atlanta. Unterwegs lernt er andere Überlebende kennen, muss aber auch immer wieder geliebte Menschen verlieren.

Braucht die Menschheit einen weiteren Ausbruch der Untoten? Haben nicht gute und schlechte, lustige und boshafte, professionelle und stümperhafte Produktionen alles gesagt, was zu sagen war?
Nun, als Frank Darabont ankündigte die Comics von Robert Kirkman fürs TV zu adaptieren, versprach er den Charakteren viel Platz einzuräumen und spätestens seit Filmen wie DIE VERURTEILTEN weiß man, das Darabont ein ausgezeichneter Geschichtenerzähler ist.
Natürlich sind Horrorfans mit dem 1×1 der auferstandenen Toten vertraut und Ricks Geschichte erinnert zunächst an den Beginn von 28 DAYS LATER, trotzdem sind es gerade die persönlichen Schicksale, die in einer im Verfall befindlichen Welt mitreißen. Das schließt sogar mit ein, dass man zuweilen Mitleid mit den verwesenden Kreaturen empfindet.

Dazu kommt eine Reihe von hübschen, teilweise unverbrauchten Ideen: sei es ein Pferd, dass zum Opfer wird; eine tote Mutter, die nach Hause zurückkehren möchte oder ein untotes Mädchen in Häschen-Pantoffeln.
Dass die Effekte in First Class – Qualität daherkommen und insbesondere für eine TV-Produktion brutal deutlich sind, schadet sicher auch nicht.

Die Schauspieler sind allesamt gestandene Mimen und dank häufig wechselnder Schauplätze und Zombiemasken, kommt kaum Langeweile auf und es lässt sich nur schwer vorhersagen, welcher der Überlebenden als nächstes das Zeitliche segnet.

Eins steht fest, THE WALKING DEAD hat schon jetzt TV-Geschichte geschrieben. Nicht nur, weil die Serie in den USA diverse Quoten-Rekorde gebrochen hat oder beweist, dass Zombies (hier übrigens meist „Beißer“ genannt) im Fernsehen funktionieren können sondern vor allem dadurch, dass sie Horror auch einem Publikum näher brachten, das ansonsten eher einen Bogen um Horrorfilme macht, die Anteile eines düsteren Dramas aber zu schätzen weiß.

Wie zu hören ist, war Ideengeber Robert Kirkman während des Drehs der gesamten Staffel am Set. Auf Frank Darabont trifft das leider nicht zu. Er führte nur beim Pilotfilm selbst Regie und überließ dann jede der 5 weiteren Episoden einem anderen Regisseur. Dadurch wird THE WALKING DEAD noch lange nicht miserabel, man mag den leicht unterschiedlichen Herangehensweisen vielleicht sogar etwas abgewinnen und Leute wie Guy Ferland oder Gwyneth Horder-Payton haben im TV-Bereich einige Erfahrung…haben aber auch nicht die Klasse eines Darabonts.

Es muss aber klar gesagt werden, dass dies Jammern auf hohem Niveau ist. Wenn jede TV-Sendung nur das Problem hätte, dass Frank Darabont NICHT der Regisseur ist, wäre die Fernsehlandschaft wohl etwas besser.

Apropos, da RTL II gelinde gesagt bislang nicht immer im Ruf stand Qualitätsfernsehen zu liefern, ist es umso lobender zu erwähnen, dass sich der Sender THE WALKING DEAD unter den Nagel reißen konnte und am kommenden Wochenende in je zwei Doppelfolgen ausstrahlt…ungeschnitten.

 

The Walking Dead (Serie) (2010), 8.8 out of 10 based on 19 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Reviews (Filme)

6 Kommentare

  1. Bennet
    12 Mai 2012, 2:42 pm

    Hab mir gestern diesen Artikel durchgelesen und war sehr erfreut, dieses Wochenende mal durchgehende TV-Unterhaltung genießen zu dürfen, zumal ich leider noch nicht dazu gekommen bin, mir The Walking Dead anzusehen.
    Die ersten beiden Folgen haben mir sehr gut gefallen und freue mich auf heute und morgen Nacht^^

  2. Fab
    13 Mai 2012, 12:21 am

    Ich habe die 1. Staffel vollständig gesehen. Prinzipiell ist die Serie das, was wir (Horrorfans) brauchen. Was ich aber unhaltbar finde, ist die Besetzung des Hauptdarstellers. Mal ehrlich, dieses Handtuch nimmt doch keiner für voll. Er vermittelt mir nicht mehr Autorität als ein Hundewelpe.

    Mit dieser Meinung bin ich glücklicherweise nicht der Einzige. Ich habe mir jedoch sagen lassen, dass die 2. Staffel “vollkommen anders” ist. Vielleicht ringe ich mich durch auf eine zweite Runde, bevor ich dann das “Handtuch” werfe.

  3. Jatze
    01 Jul 2012, 5:45 pm

    Ich muss sagen das the walking dead einer der besten serien, wenn nicht sogar die beste serie, ist die zur zeit im umlauf ist…
    und Fab lass dir sagen das der hauptdarsteller in der zweiten staffel wirklich aufdreht ^^ und vllt. solltest du dir die serie auch auf englisch angucken ( wenn du es nicht schon machst), ist auf jedenfall authentischer …

  4. Alex
    23 Sep 2012, 4:05 am

    Walking Dead, diese Serie hat das beste an Zombiezeug zu bieten und im Gegensatz zu dem 90Minuten Zombiefilmen hat er eine laufende und lange Story was ihn auch sehrviel Interessanter macht.

    Ich verfolge die Serie schon sehr lange und habe sie mehrmals gesehen und kann sie jedem Horrorfan nur empfehlen.

    Und ganz ehrlich, von diesen zwei Cops habe ich nur einen den ich mag und zwar ….
    den netten, der Härtere von denen also nicht der Hauptschauspieler sondern der andere Cop geht einem so auf den Sack mit seinem aggressiven gehampele und nennt sich dann noch einen “Freund”

  5. wedding dresses nordstrom
    20 Mai 2013, 4:46 pm

    However yet another intelligent blog Completely cannot wait for much more

  6. etienne
    22 Mai 2013, 7:37 pm

    Walking Dead hat das Zombie-Survival-Genre rehabilitiert. Es wurde schon viel darüber gesagt, was The Walking Dead für einen “Hype” ausgelöst hat und warum ES funktioniert. Leider kamen mit Walking Dead auch viele schlechte Nachahmer…

Schreibe ein Kommentar