Cover

The last House on the left (2009)

Darsteller: Sara Paxton, Spencer Treat Clark, Tony Goldwyn, Monica Potter, Garret Dillahunt
Regie: Dennis Iliadis
Drehbuch: Adam Alleca Carl Ellsworth
Länge: ca. 109 min
FSK: SPIO/JK
Veröffentlichung: 22.10.2009 (DVD+BD)
Verleih/Vertrieb: Universal
Land: USA
Sonstiges: Remake
Unsere Wertung
8.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
7 votes
8.4

Ich wünsche allen Lesern einen wundervollen Abend und berichte nun über den 2009 gedrehten Film: The last House on the left.
Der Film erhielt keine Jugendfreigabe und ist in Deutschland und in Großbritanien verboten. Allerdings gibt es eine Version, die ab 16 Jahren freigegeben ist. Diese ist aber um eine halbe Stunde gekürzt.

Zur Handlung:
Die Familie Collingwoods will sich ein paar schöne Tage in ihrem Ferienhaus am See gönnen. Die Tochter Mari fährt Abends zu einer Freundin. Gemeinsam fahren sie zu einem jungen Mann, wo sie Drogen konsumieren. Als die Familie des Jungen, der psychopatische Ausbrecher Krug, seine gestörte Freundin und Krug`s sadistischer Bruder, nach Hause kommt, beginnt für die beiden ein Alptraum. Sie werden brutal vergewaltigt und misshandelt. Schwerverletzt kann nur Mari entkommen. Mari kennt nur einen Ort wo sie sich sicher fühlen kann: Das Ferienhaus am See (Das letzte Haus links – The Last House on the Left). Doch ausgerechnet da suchen die Verbrecher Zuflucht. Als die Elternn von der Tat erfahren, üben sie gnadenlos Rache.

Meine Meinung: Sehr gute und zugleich schockierende Story, mit guten Darstellern. Habe nur die geschnittene Version gesehen, aber auch diese war spannend bis zum Schluss!

Fazit: Top Film mit Spannung. Und schockierenden Bildern! Ich gebe 8 von 10 Punkten.

The last House on the left (2009), 8.4 out of 10 based on 7 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Autor | 04 Jan 2010 | Reviews (Filme)

10 Kommentare

  1. indiefreak
    25 Jan 2010, 7:33 pm

    Ein richtig krasser Film. Brutal und nervenzerreissend! Kann Cravens original meiner Meinung nach locker das Wasser reichen.

  2. Sheila
    21 Aug 2010, 10:21 pm

    Der Film hat meines Erachtens mit Horror wenig zu tun, das ist eher ein “human-torture-human-to-death-movie”. Ist mein subjektiver Eindruck aber wers mag…
    Für mich muss Horror ausschließlich fiktiv sein, bzw. er darf keinen Kontext zu realen Morden aufweisen.

    Ansonsten ein Lob an die Webseite. Selten soviele Tipps auf einmal bekommen. :)

  3. Märy Cherry
    31 Dez 2010, 4:38 pm

    Eine der besten Filme seit Langem. Wirklich Weltklasse, hab ihn schon mehrere Male gesehen und hatte jedes mal wieder Gänsehaut… Jedem weiter zu empfehlen!

  4. PsychoFaser
    14 Feb 2011, 1:19 pm

    Ich würde zwar nicht so weit gehen und diesen Film als “weltklasse” bezeichnen, denn dafür gibt es zu viele andere Horrofilme, die besser, oder zumindest gleichwertig sind. Jedoch würde ich diesen Film durchaus weiter empfehlen, denn er hat mich gut unterhalten. Gute Ideenreiche Story, die etwas aus dem üblichen Slasher-Klischee rausfällt. Wirklich gut gefallen haben mir die schauspielerischen Leistungen, die durchgängige Spannung und die wohl dosierte Gewalt. Blut fließt nur in passenden Situationen und nicht in sinnlosen Folterszenen. Was mich ein wenig gestört hat ist, dass ich mich nicht wirklich “gruseln” konnte. Ich würde diesen Film eher in die Kategorie Thriller/Horror einordnen. Es ist eine realistische und spannende Story ohne wirkliche Schockeffekte.

    Alles in allem ist dieses jedoch ein sehr sehenswerter Film.

  5. HorrorKeven
    15 Feb 2011, 2:01 pm

    Ein sehr Guter Film. Hat mich echt überrascht, hatte mir nix besonderes erwartet! Aber der Film hat es doch in sich, gute Geschichte und gute schauspielerische Leistungen!
    Top Film

  6. anna
    20 Apr 2011, 10:30 pm

    @psychoFaser: aber HALLO ist der weltklasse..sowas von :P

  7. Sheri Moon
    21 Apr 2011, 9:37 am

    Ist der noch immer nicht zugelassen?Wenn das so ist,dann Kauf ich den doch mal direkt bei uns in der Videothek:)Hab den aber auch im Laden gesehen glaub ich….der war echt gut!Sehr Spannend und Brutal…

  8. nordlicht
    19 Sep 2011, 7:42 pm

    Der Film ist entgegen obiger Angabe nicht verboten, sondern indiziert. Das ist ein erheblicher Unterschied. Er unterliegt einem Werbeverbot darf aber verkauft werden.

  9. Wirthi
    26 Feb 2012, 10:47 pm

    Immer diese Zensur in Deutschland! Ich hasse es bevormundet zu werden!

Schreibe ein Kommentar