The Hunt (1)

The Hunt (2011)

: Clara Vallet, Jellali Mouina, Sarah Lucide
: Thomas Szczepanski
: 80 min
: ab 18
: 05.12.2012 (DVD+BD)
: Schröder Media HandelsgmbH & Co KG
: Frankreich
Unsere Wertung
5.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
4 votes
4.8

The Hunt (2011)

The Hunt (1)Der deutsche Film DAS MILLIONENSPIEL machte 1970 den Anfang und zeigte eine Spielshow in der der Kandidat eine Million Mark gewinnt, wenn er eine Woche lang überleben kann, während er von drei Jägern gesucht wird.
1982 wurde Stephen Kings Buch MENSCHENJAGD veröffentlicht (geschrieben unter dem Psyeudonym Richard Bachman), das 1987 unter dem Originaltitel RUNNING MAN mit Arnold Schwarzenegger verfilmt wurde. Spätestens seit diesem Zeitpunkt erscheint alle paar Jahre ein Film wie HARD TARGET (1993 mit Jean-Claude Van Damme), SURVIVING THE GAME (1994 mit Ice-T) oder PAINTBALL, die alle eine meist recht überschaubare Geschichte erzählen in der Menschen aus reiner Mordlust/Geldgier Jagd auf andere Menschen machen.

In den letzten Wochen erschienen gleich zwei dieser Filme (der andere ist DIE JÄGER; Review folgt am Freitag), wobei THE HUNT der bessere der beiden ist.

Alex ist Journalist und macht auch vor absurden und grotesken Storys nicht halt. Als ihm die Chefin Druck macht, erzählt ihm eine Prostituierte von einem ihrer Freier, der besonders pervers veranlagt scheint. Als sich Alex in dessen Haus schleicht, findet er eine Verbindung zu einer Organisation, die es wohlhabenden Herren ermöglicht, menschliche Beute zu erlegen.

The Hunt (2)

Die kleine Besonderheit, die THE HUNT von ähnlichen Werken abhebt, ist die, dass sich Alex selbst als (maskierter) Jäger ausgibt und damit zwischen die Fronten gerät. Ansonsten findet man sich im ersten Filmdrittel primär im Schmuddelgewerbe wider, bevor sich der Reporter -etwas zu leicht- in die Organisation einschleust. Das ist zwar grundsätzlich nachvollziehbar dargestellt, aber andererseits ist diese Killer-Society ja kein Kaffekränzchen und man möchte denken, dass dort gewisse Vorkehrungen getroffen werden. Auch im weiteren Verlauf findet sich die eine oder andere unreife Entwicklung, obwohl dies natürlich kein Film ist, bei dem man darauf zu sehr achten sollte.

The Hunt (4)

Interessanter dürfte für Freunde dieser Streifen sein, wie sich die Tatsache auswirkt, dass THE HUNT ein französischer Film ist. Zunächst mal so, dass man die Besitzer der Synchronisationsstimmen ebenfalls zum Abschuss freigeben sollte, glücklicherweise wird aber recht wenig gesprochen und man überlässt die Bilder sich selbst. Die verströmen durch die erwähnte anfängliche Nähe zum horizontalen Milieu, aber auch reichlich Gewalt, den Schmutz, den man von unseren französischen Nachbarn cineastisch kennt.

The Hunt (3)

Die vollmundigen Sprüche des DVD-Covers, das THE HUNT in die Nähe von HIGH TENSION, MARTYRS oder FRONTIER(S) bringen möchte, darf man aber getrost vergessen.
Nichtsdestotrotz ist THE HUNT ein Streifen, der seine Fans haben wird, denn auch alle anderen Menschenjagd-Filme hatten ihre Schwächen und dank einer knackigen Laufzeit von unter 80 min. kommt zumindest keine Langeweile auf (dafür aber das Ende recht abrupt).

The Hunt (2011), 4.8 out of 10 based on 4 ratings

Ähnliche Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden
Geschrieben von Mick | Reviews (Filme)

Schreibe ein Kommentar