The Evil Within – Horror-Gaming der alten Schule

zzz

Hiermit belebe ich die Gaming-Section wieder von den Toten und beginne gleich mit einem echten, sich noch in der Entwicklungsphase befindlichen, Kracher!

Resident Evil-Mastermind Shinji Mikami ist mit seinem selbst gegründeten Studio Tango Gameworks damit beschäftigt, bis 2014 nicht weniger zu schaffen, als das Survival-Horror-Genre ein ums andere Mal zu revolutionieren. Geplant ist eine Veröffentlichung für die aktuelle und auch die NextGen-Generation sowie natürlich den PC.

Bisher ist bekannt, dass man in der Third-Person-Ansicht den Polizisten Sebastian Castellanos spielen soll, der mitsamt zweier Kollegen an einen ungewöhnlichen Tatort gerufen wird, eine Nervenheilanstalt. Hier werden sie erwartet von jeder Menge verlassener Streifenwagen der Kollegen, dem abartigen Gestank verwesenden Fleisches und den dazu gehörigen menschlichen Leichen, die sich bergeweise in dem Anwesen befinden. Per Überwachungskamera wird man dann Zeuge des aussichtslosen Kampfes der Kollegen von Castellanos, den diese mit dem Leben bezahlen. Doch Sebastian wird nur niedergeschlagen und in einem Raum kopfüber aufgehängt, in dem ein fetter Hüne damit beschäftigt ist, ganz wie im ersten Teil von Hostel, Leichen zu zerlegen …

zz

Hostel und auch SAW sind auf jeden Fall mit das Erste, was einem hierzu einfällt – Grau- und Brauntöne ziehen sich per Filter durch das dunkle Bild, gekachelte Räume schwimmen im Blut, der Wahnsinn ergreift Besitz von Spielfigur und Spieler. Hauptaufgabe wird nun sein, das Geheimnis um die Anstalt zu lüften, überwiegend alleine, teils auch mit der Unterstützung einiger weniger Mitstreiter. Da der Coop-Wahn heutzutage nicht einmal mehr Halt vor altbekannten Größen wie Resident Evil oder Dead Space macht, ist es beruhigend, zu wissen, dass man in The Evil Within hauptsächlich alleine ums Überleben wird kämpfen müssen, der Enge und Panik ausgesetzt sein darf. Das soll noch verstärkt werden durch pures Survival-Feeling: Wenige Waffen, die über einen einfachen HUD an- und abgelegt werden, wenig Munition, häufiges Benutzen von Fallen, die auf dem ganzen Gelände verteilt sind. Permanent ist man der Gefahr ausgesetzt und spätestens wenn es einem dämmert, dass hier definitiv Kräfte direkt aus der Hölle ihr Unwesen treiben, wird man dazu verleitet, wegzurennen und sich möglichst sogar zu verstecken.

All das könnte definitiv ein Garant für Survival-Horror der alten Schule sein, besonders da Shinji Mikami sich als Hauptverantwortlicher zeigt. Sobald es mehr Neuigkeiten oder neues Material gibt, wird selbiges natürlich hier veröffentlicht werden!

Und jetzt viel Spaß mit einem sehr nett gemachten Live-Action-Trailer zum Spiel:

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Autor | News, Specials

Schreibe ein Kommentar