Telekinese

Review: CARRIE (1976) – CLASSIC REVIEW

Eine alltägliche Geschichte, wie sie jeder kennt. Carrie, 16 Jahre jung, High School, kurz vor dem Abschlussball. Carrie ist ein sehr verunsichertes, unaufgeklärtes Mädchen das zum Spielball ihrer Mitschülerinnen wird. Sie wird gehänselt, beschimpft und ausgeschlossen. Als sie dann auch noch nach dem Sportunterricht beim gemeinsamen duschen ihre Periode bekommt, wird sie zum absoluten Mittelpunkt ihrer Klasse, aber im negativen Sinne. Erst dann wird für den Zuschauer langsam klar, dass es sich nicht um eine alltägliche Geschichte handelt. Durch die Wut die in Carrie steckt und das Streben nach „normal sein“ merkt sie das sie telekinetische Fähigkeiten besitzt und wendet diese auch immer mehr an. Anfangs noch unbewusst wie ein Platzen einer Glühbirne, später immer bewusster um ihren Willen durchzusetzen. Handlungsorte sind ausschließlich die Schule, in der Carrie jede...
Geschrieben von madda | 15 Dez 2012 | Classic - Reviews, Reviews (Filme) | 2 Kommentare