Pat Holden

When The Lights Went Out (2012)

Wer sich eine Zeit ohne Smartphones, Onlinemobbing und Privatfernsehen wünscht, ist in den 70ern gut aufgehoben. Wer sich das Zeitalter von okkultem Horror, Exorzisten und Geisterhäusern zurückwünscht, auch. Glücklicherweise spielt WHEN THE LIGHTS WENT OUT im Jahr 1974 und bringt alle diese Zutaten mit, die man sich als Zeitreisender erträumt. Zwischen psychedelischen Tapeten und fiesen Oberlippenbärten zieht Familie Maynard, in ein einfaches Häuschen, von dem Tochter Sally von Anfang an nicht angetan ist. Doch auch die Eltern beginnen an der Wohnungswahl zu zweifeln, als sich Gegenstände bewegen und sich eine düstere Präsenz spüren lässt. Soweit ist die Story natürlich bekannt aus POLTERGEIST, INSIDIOUS oder AMITYVILLE HORROR. Recht interessant gestaltet Regisseur/Autor Pat Holden aber die Frage wie man in der Nachbarschaft mit dem Problem umgeht....
Geschrieben von Mick | 23 Nov 2012 | Reviews (Filme) | Keine Kommentare

When the lights went out

Der englische Film WHEN THE LIGHTS WENT OUT (Originaltitel: Speak no evil) von Pat Holden basiert auf Ereignissen, die mitte der 70er Jahre stattgefunden haben sollen. Hier treffen typische Elemente aus Poltergeist und Exorzismus-Filmen zusammen.   Die Familie Maynard zieht in ihr vermeintliches Traumhaus, in dem schon etwas anderes zu wohnen scheint. Len (Steve Waddington), Jenny (Kate Ashfield) und ihre Tochter Sally (Tasha Connor) müssen kämpfen, um ihre bereits zerrüttet Familie unter den Angriffen eines Poltergeistes zusammen zu halten. Die Geschehnisse richten sich immer stärker auf Sally und so wird das Haus zu einem lebendigen Alptraum, aus dem sie die Geister vertreiben müssen, um zu überleben…       Die Trailer-Premiere lieferte Quiet Earth
Geschrieben von May | 02 Feb 2012 | News | Keine Kommentare