open water

open_water_titel

OPEN WATER (2004)

Das Pärchen Susan (Blanchard Ryan) und Daniel (Daniel Travis) fliegt in seinen wohlverdienten Urlaub. Gerade auf den Bahamas angekommen, planen sie einen Taucherausflug. Da beide bereits erfahrene Taucher sind, entfernen sie sich von der Gruppe, um die Unterwasserwelt alleine genießen zu können. Als sie wieder auftauchen, müssen sie jedoch erkennen, dass ihre Bootsgruppe anscheinend ohne sie losgefahren ist. Anfangs sind sie überzeugt, dass es sich um einen Irrtum handelt und man bereits nach ihnen sucht. Als nach Stunden im Wasser immer noch keine Hilfe in Sicht ist, wandelt sich ihre Hoffnung in Angst und Verzweiflung, und dann sind da noch die Haie… Chris Kentis setzt den Zuschauer mitten auf dem Ozean aus. Durch die Handkameras, meist auf Augenhöhe mit den Darstellern, wird man das...
Frozen

Frozen (2010)

Regisseur Adam Green (nicht zu verwechseln mit dem Musiker oder anderen prominenten Menschen mit dem gleichen Namen) war in diesem Jahr mit gleich zwei Horrorfilmen auf dem Fantasy Film Fest vertreten. Der erste war die Fortsetzung von Hatchet, der andere ist Frozen. Frozen ist einer jener Filme, die auf einer einzigen Idee beruhen, auf der die komplette Handlung aufbaut. Die Idee ist in diesem Fall: Was wäre, wenn ein paar Menschen in einem Skilift vergessen werden? Das erinnert Horror-Fans an „Open Water“, wo man ein Paar bei einem Tauchausflug vergaß, aber trotzdem verfügt Frozen  über genügend eigene Stärken, um sich nicht verstecken zu müssen. Das Schöne an solchen Filmen ist, dass sich jeder mit der Situation identifizieren und bereits jetzt fragen kann: Was würde...
Geschrieben von Mick | 14 Sep 2010 | Reviews (Filme) | 3 Kommentare
Diesen Film bei Amazon bestellen!