Irland

Grabbers

Dass die Iren ein Volk sind, die sich durch nichts und niemanden vom Feiern abhalten lassen, bewiesen sie zuletzt bei einer wenig optimalen Fussball-EM und auch im Trailer zum bald erscheinenden GRABBERS lässt man sich offenbar von ein paar Tenkakelmonstern den lustigen Abend im Pub nicht verderben. Im Gegenteil: als die Bewohner des kleinen Fischerdorfes bemerken, dass den Monstern aus dem Meer alkoholisierte Menschen nicht schmecken,  steht einem permanenten Besäufnis nichts mehr im Wege. Klingt nach Spaß. Ich mach mir sicherheitshalber schon mal ein Guinness auf und warte auf die Veröffentlichung (auf den britischen Inseln im August)…
Geschrieben von Mick | 17 Jul 2012 | News | 2 Kommentare

Spiderhole (2010)

SPIDERHOLE stammt aus Irland. Dort findet der Umgang  mit Geistern und Fabelwesen traditionell ungezwungen statt, doch damit hat der Film gar nichts am Hut. Viel lieber will man sich mit den großen Namen des Folterfilms wie SAW und HOSTEL messen. Das kündigt zumindest das DVD-Cover an und tatsächlich erinnert die eine oder andere Szene an die Vorbilder, dazu aber später mehr. Bevor die Aderpresse zum Einsatz kommt folgen wir Zoe und ihren Freunden, die sich als Hausbesetzer versuchen und sich in einer großen, heruntergekommen Villa einnisten. Ist am ersten Abend die Freude über die gewonnene Freiheit noch groß, folgt schon am nächsten Morgen die Ernüchterung. Alle Fenster und Türen sind plötzlich verschlossen und zwar von innen. Gleichzeitig ist das Werkzeug verschwunden und niemand anderes...
Geschrieben von Mick | 21 Mrz 2012 | Reviews (Filme) | 3 Kommentare

Shrooms – Im Rausch des Todes (2007)

Eltern und Medien warnen immer wieder vor neuen Modedrogen. Gefährlich daran sind nicht nur die Suchtgefahr und Bleibeschäden, sondern auch die halluzinogene Wirkung wie beispielsweise bei LSD und einigen Pilzarten.  SHROOMS zeigt uns, wie so ein Pilztrip im schlimmsten Fall enden kann. Die Studenten Troy (Max Kasch), Holly (Alice Greczyn), Bluto (Rob Hoffman), Lisa (Maya Hazen) und Tara (Lindsey Haun) aus den USA machen Semesterferien bei einem Bekannten (Jack Huston) in Irland. Ziel der Reise ist es, in den mystischen Wäldern Irlands nach Pilzen zu suchen und einen unvergesslichen Trip zu erleben.
Geschrieben von May | 04 Okt 2011 | Reviews (Filme) | Keine Kommentare

I come with the rain (2008)

Josh Hartnett wird, wohl aufgrund seines adretten Äußerens und der Tatsache, dass er in der Popcorn-Schmonzette PEARL HARBOR zu sehen war, als (Horror-)Schauspieler oft nicht für voll genommen. Dabei hat der inzwischen 33-jährige seine Karriere mit Filmen wie HALLOWEEN H20 und THE FACULTY begonnen und war immer wieder vielseitig in teilweise ungewöhnlichen Produktionen à la SIN CITY, BLACK HAWK DOWN und LUCKY NUMBER SLEVIN zu sehen. Auch als Hauptdarsteller in I COME WITH THE RAIN wird sich Hartnett nicht nachsagen lassen müssen, auf ausgetrampelten Pfaden zu wandern. Er spielt darin den ehemaligen Polizisten Kline, der vom abartigen Serienmörder Hasford fast umgebracht wurde. Inzwischen arbeitet Kline als privater Ermittler und soll Shitao, den Sohn eines reichen Mannes, der zuletzt auf den Philippinen gesehen wurde, nach...
Geschrieben von Mick | 23 Aug 2011 | Reviews (Filme) | 3 Kommentare

Wake Wood (2011)

Wer auf Geschichten steht, deren Dreh- und Angelpunkt eine einfache Was-wäre-wenn-Frage ist, ist in der Kleinstadt Wakewood an der richtigen Adresse. Diese Frage lautet „Was wäre, wenn man einen Toten für drei Tage ins Leben zurückrufen könnte?“ Im Film müssen sich die Eltern der kleinen Alice dieser Problematik stellen, nachdem ihre Tochter von einem Hund zu Tode gebissen wurde. Als sie bemerken, dass im Dorf ein archaisches Ritual durchgeführt wird, das tote Menschen für kurze Zeit wieder ins Leben rufen kann, bitten die trauernden Eltern darum, auch Alice noch einmal zurückzuholen, um Abschied von ihr zu nehmen.
Geschrieben von Mick | 28 Apr 2011 | Reviews (Filme) | 1 Kommentar

Blick des Bösen (2008)

In Zeiten, da so ziemlich jede vorhandene Horror-Figur unzählige Male durchgekaut wurde, macht es durchaus Sinn sich auf klassische Wesen der Mythologie zurückzugreifen. Genau das tut BLICK DES BÖSEN. Dazu passt der Fakt, dass es sich um eine britische/irische Produktion handelt, da Fabelwesen wie z.B. der Leprechaun und Elfen auch im heutigen Irland noch eine nicht unwesentliche Rolle spielen.
Geschrieben von Mick | 10 Feb 2011 | Reviews (Filme) | 3 Kommentare