Bereavement

Bereavement

Bereavement – In den Händen des Bösen (2010)

Die amerikanische Produktion ist ein Prequel zu dem spanischen MALEVOLENCE von Stevan Mena und stammt ebenfalls von ihm. So erzählt uns BEREAVEMENT die Geschichte von dem kleinen Martin, der von einem psychopathischen Serienmörder aus dem Garten seiner Mutter entführt wird. Eigentlich hat es dieser auf junge Frauen abgesehen, die er ebenfalls entführt und dann brutal tötet. Martin zwingt er dazu, ihm dabei zur Hand zu gehen und macht ihn so zu seinem unfreiwilligen Schüler. Ein paar Jahre später zieht die hübsche Allison in die entlegene Gegend und das Schicksal nimmt seinen Lauf… Der attestierte Folter-Horror kommt mehr wie ein alt-typischer Backwood ala THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE daher. Es wird viel Geschriehen, viel gerannt und die gutaussehende Hauptdarstellerin trägt ein weißes Tank-Top. Wie man auf...
Geschrieben von May | 01 Jan 2012 | Reviews (Filme) | 2 Kommentare
Diesen Film bei Amazon bestellen!

Trailer: BEREAVEMENT (2011)

Der 6 Jahre alte Martin Bristol kann nicht behaupten, eine langweilige Kindheit zu haben. Sein Vormund ist nicht nur sehr spezieller Natur, sondern glänzt vor allem durch Qualitäten wie Meuchelmord, pathologischem Wahnsinn und Realitätsverlust. Ein Kind braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann, und so überrascht es auch nicht, dass der Junge lieber mit Messern und Leichen spielt, als mit Autos oder Actionfiguren und eine Karriere als Serienmörder realistischer zu sein scheint, als eine Lehre als Bäcker oder Sozialarbeiter. Regisseur und Drehbuchautor Stevan Mena (MALEVOLENCE) inszenierte mit Michael Biehn (TERMINATOR), Alexandra Daddario (PERCY JACKSON) und Peyton List (REMEMBER ME) einen Horror-Slasher, der das Thema aus einer differenzierteren Perspektive heraus erzählen möchte, als bisher üblich.
Geschrieben von Autor | 24 Apr 2011 | News | Keine Kommentare
Diesen Film bei Amazon bestellen!