Routine – Survival-Horror der anderen Art

rouDas kleine britische Studio Lunar Software ist derzeit dabei, einen sehr ungewöhnlichen Beitrag zum (Survival-)Horror-Game-Genre zu entwickeln. Das Team für den Output Routine, bestehend aus 4 (!) Mann, wird sich hier einiger Features bedienen, die in der aktuellen Gaming-Generation schier unvorstellbar erscheinen.

In einer non-linearen Story darf man in der Ego-Ansicht einen bisher nicht näher definierten Charakter durch eine verlassene Mondbasis namens Lunar Research Station steuern, diese Basis verkörpert Angaben zufolge eine “80er-Jahre-Vision der Zukunft”. Die Hauptaufgabe wird darin bestehen, so viele Daten wie möglich zu sammeln, um herauszufinden, was passiert ist und was da noch an grauenhaften Ereignissen und Wahrheiten auf den Spieler zukommen mag. Um welche Art Gegner es sich handen soll, ist bisher noch nicht geklärt, von wahnsinnigen Menschen über mutierte Kreaturen bis hin zu Geistererscheinungen dürfte jedoch alles möglich sein. Es liegt aber angesichts der doch interessant klingenden Gameplay-Details nahe, dass auch etwas gänzlich Anderes in den dunklen Gängen der Weltraumstation sein Unwesen treibt.

Hierbei sollen sämtliche Locations, Gegnerspawnpunkte, Items und so weiter nach dem Zufallsprinzip gestaltet werden, d.h. bei einer eventuellen Wiederholung wird ein Raum nie wieder so aussehen wie bei einem vorherigen Durchgang und Monster tauchen an komplett anderen Stellen auf. Dies ist sehr wahrscheinlich, da darüber hinaus zwar mit dem sogenannten CAT aka Cosmonaut Assistance Tool eine per Floppy-Disks aufzulevelnde Waffe verfügbar sein wird, jedoch vor allem auf Taktik und kluges Ausweichen Wert gelegt werden dürfte und ein Hit sofort mit einem Instadeath verbunden ist – dies würde natürlich den sofortigen (realistischen) Spielertod bedeuten und wohl darüber hinaus den Restart eines Abschnitts oder gar der ganzen Story.

Das im Laufe der Geschichte immer verwirrender und bedrohlicher anmutende Setting wird noch gekrönt werden durch das Nichtvorhandensein jeglicher Heilgegenstände, rarer allgemeiner Items und fehlender Karten oder Statusbildschirme. Auch soll man während bestimmter Aufgaben permanent unter Druck stehen und jederzeit die Präsenz einer todbringenden Macht spüren. Man darf gespannt sein.

Hier ein erster Trailer aus dem Alpha-Stadium, was bedeutet, dass man sich bereits in einer fortgeschritteneren Phase befindet. Der Release ist noch nicht genau datiert, mehrere Quellen lassen aber auf einen Termin im laufenden Jahr schließen. Neben PC und Mac ist leider bisher nichts über eine Portierung für Konsolen bekannt.

Ähnliche Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden
Geschrieben von Autor | News, Specials, Video

Schreibe ein Kommentar