human_centipede_2

The Human Centipede: Full Sequence (2011)

: Laurence R. Harvey, Ashlynn Yennie, Maddi Black
: Tom Six
: Tom Six
: Niederlande, USA, Großbritannien
Unsere Wertung
4.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
19 votes
6.5

The Human Centipede: Full Sequence (2011)

Stell dir vor du bist Tom Six. Du steckst dir gerne einen Pinsel in den Arsch und machst damit Kunst.
Irgendwann beim Zappen durch das deutsche Privatfernsehen stellst du fest, dass man mit Scheisse Geld verdienen kann. Und so ist die Idee zu THE HUMAN CENTIPEDE: FIRST SEQUENCE geboren.
Die Vorstellung menschliche Münder an den Anus eines anderen zu nähen ist geschaffen dafür Horrorfans auf der Suche nach dem nächsten Extrem aber auch einfach nach kreativen, über die Stränge schlagenden Einfällen zu begleiten. Die Aufmerksamkeit wachsamer Eltern, die sich über den Wunsch ihrer Sprösslinge „ein Teil des Tausendfüßlers“ sein zu wollen, wundern, ist dir ebenso gewiss wie die besorgter Medienwächter und irrer KZ-Ärzte.

Auch wenn diese einzige Idee es kaum schafft den Film 90 min lang über Wasser zu halten, hat die Umsetzung etwas Einzigartiges. Mit Dieter Laser hast du einen wunderbaren Schauspieler gefunden und eine Messerspitze Humor würzt das Ganze. Das größte Kunststück ist aber vielleicht, dass du trotz des derben Themas überraschend wenig Ekel und Brutalität zeigst, sondern nur andeutest und den Rest der Fantasie deiner zahlreichen Zuschauer überlässt.
Tolle Leistung und der Film wird so heiß diskutiert wie irgendein anderer in den letzten 20 Jahren…HALT! WAS IST DAS? Ein paar Serben stehlen dir die Show. Krank, pervers, ja sogar Kunst soll dieser serbische Film sein? Und absolut jeder regt sich darüber auf!
Nun, das tut dir in Seele und Schließmuskel weh, aber natürlich hat ein Tom Six noch ein Ass im Ärmel und schon haben wir THE HUMAN CENTIPEDE: FULL SEQUENCE.

Der kann alles was diese Ex-Jugoslawen auch können und mehr. Wär ja gelacht…Zunächst einmal sorgst du für „Kunst“. Da du neulich Lars von Triers ANTICHRIST gesehen hast, filmst du in schwarz-weiß. Künstler machen das anscheinend so.
Der Dieter Laser war wohl nicht böse genug, vor allem ist die Figur des Dr. Heiter aber gestorben, also muss ein neuer Schurke her und Martin, ein widerlicher Parkhauswächter ist wahrlich ein unangenehmer Typ. Einer mit dem man nicht gerne im Aufzug stecken bleiben möchte. Ein dicker schwitzender Versager mittleren Alters, der noch bei Mutti wohnt und besessen ist von der Idee des menschlichen Tausendfüßlers. Immer wieder schaut er sich Teil 1 auf DVD an. Das ist hier auch die einzige Verbindung der beiden Filme. In der Welt von FULL SEQUENCE existiert FIRST SEQUENCE nur als Film und auch wenn Ashlynn Yennie, die die Jenny in Teil 1 spielte, hier noch einmal auftritt, so tut sie dies eben nur, indem sie sich selbst spielt.
Gratuliere, Tom Six, diese Verbindung ist dir gut gelungen.

Weiter geht’s im Programm. Wir sind bei Teil 2, also benötigst du mehr von allem. Wenn im Original 3 Menschen reichten, machst du hier das Dutzend voll. Das ist auch nicht viel anders, zumal man die Opfer meist nicht näher kennen lernen (und wenn doch wirken sie oft unsympathisch) und den Zuschauer das Leid irgendwelcher fremder Figuren recht kalt lässt.
Was du aber anders machst, ist die optische Darstellung. Hier überlässt du nichts der Fantasie. Es wird geschlagen, geschlitzt, geschossen, vergewaltigt, geschissen, gekotzt und alles Mögliche wird in alle möglichen Körperöffnungen eingeführt.
Das alles geschieht so selbstgefällig, dass du dir erneuter Aufmerksamkeit sicher sein kannst. Natürlich wirst du Abnehmer finden, die sich über die drastischere Darstellung freuen und gerne mal über ihren eigenen blutigen Dünnpfiff erzählen, besser wird der Film dadurch aber nicht. Den Rezensenten, immerhin einer, der sowohl FIRST SEQUENCE als auch A SERBIAN FILM etwas abgewinnen konnte, hast du jedenfalls nicht überzeugt. Der war viel weniger schockiert als einfach gelangweilt von dem Dilettantismus deines „Helden“, der statt Chirurgiekunst anzuwenden seine Opfer lieblos aneinander tackert.

Nein lieber Tom, du brichst hier keine Tabus, du rüttelst nur an dem Thron, den du dir mit Teil 1 gebaut hast.

The Human Centipede: Full Sequence (2011), 6.5 out of 10 based on 19 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Reviews (Filme)

9 Kommentare

  1. Ninacula
    30 Jan 2012, 8:39 pm

    Teil 1 : Ich fand den Film echt sehenswert. Mal überhaupt keine special-effects, aber trotzdem nett gemacht. Ok., die Darstellung. wie die 3 Auserwählten miteinander verbunden waren, war etwas dürftig . Aber gelangweilt habe ich mich nicht. Bin schon auf den 2.ten Teil gespannt.

  2. Ninacula
    31 Jan 2012, 7:10 pm

    So 2.ter Teil uncut gesehen. Gar kein Vergleich zum ersten…. sehr krass, aber bei ein paar Szenen musste ich echt lachen, weil es zu grotesk war. Geiler Darsteller, hat mir gut gefallen, auch dass der Film in schwarz-weiß gedreht wurde. Nur das Ende fand ich nicht gut…. Ich mag eben eine klare Aussage – einen bombastischen Abgang und keins , welches mich grübelnd im Bett zurücklässt.

  3. jupp
    10 Mrz 2012, 7:09 am

    Letzte halbe Stunde mit das Unerträglichste und Widerlichste (und ich meine jenes POSITIV!) was ich seit Jahren hab sehen dürfen… sehr geil. Der fiese kleine Gnom paßt fantastisch in diese Hauptrolle und der feine B/W-Look tut sein Übriges zur Splatter-Esthetik!!! Bin begeistert …

  4. ich
    17 Jun 2012, 2:19 pm

    Leute, es geht hier um die Vergewaltigung eines Babys. Hallo?!

    Is egal, obs n Film is oder nicht.
    Sowas wird in der Realitåt auch gemacht; und Jemand, der das guckt und es “ok” findet, sollte mal gaaaanz schnell zum Arzt. Das hat nix mit geschmacksache zu tun. Es is absolut krank und reudig. Und das kann man null rechtfertigen und gut darstellen, wie es die freaks hier versuchen. Möchte net wissen, was ihr braucht um ein hochzukriegen. Ihr seid bestimmt auch solche, die den Vergewaltigern leid tun, weil sie ne ach so schwere kindheit hatten XD

    Und ich wette, gleich komm urste Kommis vonwegen, dass es nix mit Realität zu tun hat. Wo is denn da die Grenze? Was kommt als Nächstes, wenn man in Horrorfilmen schon Babys vergewaltigt?! Auch, wenn es so n Anti-Film is und aufklären will, kann man es nicht gut finden.

    Die Menschen verdummen so schon immer mehr und da hilft sowas nicht.

  5. Mick
    17 Jun 2012, 6:07 pm

    @ich bzw. du:
    Wir mögen hier ja alle dumm sein, aber ein Baby wird in dem Film nicht vergewaltigt.
    Ich gehe doch davon aus, dass du das Werk gesehen hast, wenn du dich dazu äußerst?!?!

  6. Matti
    18 Jun 2012, 11:23 pm

    @ mick:
    ich vermute, dass ‘ich’ bzw er/sie (ich tippe auf einen ihn … der schreibstil und das reaktionäre pseudo-gutmenschen-getue und das fehlende verständnis dafür, dass kunst eben, um aufzufallen, tabus brechen muss, lassen darauf schließen) bestenfalls ‘a serbian film’ gesehen hat … in dem wird ein baby vergewaltigt … aber vermutlich hat er/sie weder den einen, noch den anderen gesehen, sondern lediglich davon gelesen und nun, da in dem artikel eben auch ‘a serbian film’ angekratzt wird, die beiden für ein und denselben gehalten bzw die handlungen beider vertauscht … trotzdem muss man natürlich eine kommentar dazu abgeben … nur peinlich, wenn man in diesem die fehlende kenntnis offenlegt …

  7. Isabella
    10 Jul 2012, 1:46 pm

    also ich finde human centipde 1 und 2 sind die besten horrorfilme die ich in den letzten paar jahren gesehen habe .. a serbien film ist in meinen augen zu viel auf einmal aber trotzdem ein recht guter film .. und da ich schon öfters gehört habe wie sich leute über die baby szene aufregen möchte ich mal eins klarstellen: in der szene sieht man den mann die ganze zeit nur von hinten und hört das baby schreiben .. es wird ja keine großblidaufnahme von der vergewaltigung gezeit also finde ich es nicht so schlimm wie manche es darstellen !

  8. Elmar der Wurm
    17 Okt 2012, 6:20 pm

    Zitat Isabella: “….es wird ja keine großblidaufnahme von der vergewaltigung gezeit also finde ich es nicht so schlimm wie manche es darstellen…”

    Au au au,ich bin nur als Gast reingeschneit und ich weiß auch das hat mit “the-human-centipede” nichts zu tun, aber wenn ich sowas lese wie von Isabella (offensichtlich eine Frau auc noch) wunder ich mich über nichts mehr. Is schon klar, das wird niemanden berühren und keiner verstehen. Ich sag das Trotzdem.
    Film hin Film her. Kank!

  9. ich auch
    22 Okt 2012, 7:36 pm

    Ich hab leider den Fehler begangen, mir den ersten Teil anzuschauen, weil mir ein “Freund” versprochen hat, der Streifen sei überhaupt nicht so schlimm, wie er allerorts beschrieben wurde.

    Nun, ich mache jeden Fehler nur einmal. Den zweiten werde ich mir ganz sicher nicht geben.

    Wer das Kunst, Unterhaltung oder Nervenkitzel nennt, hat meiner Meinung nach ein ernsthaftes psychisches Problem.

Schreibe ein Kommentar