silent hill

Silent Hill (2006)

: Rhada Mitchel, Laurie Holden, Sean Bean, Jodelle Ferland
: Chrisophe Gans
: Roger Avary
: ca. 125 min
: ab 16
: 11.05.06 (Kino)
: Concorde Filmverleih GmbH
: USA
Unsere Wertung
7.5
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
22 votes
8.7

Silent Hill (2006)

SILENT HILL. Ein Name, der unter den Horrorgame-Freunden so bekannt ist wie Dieter Bohlen unter DSDS-Fans. Besonders die Atmosphäre ist in den Spielen der reinste Wahnsinn. 2006 erschien der Film dazu, der eine ähnliche Geschichte, wie das erste Spiel erzählt. Ein zweiter Film ist schon in Arbeit, jedoch ist dieser nicht wieder von Cristophe Gans, sondern von Michael J. Basset.
Nun mag es sein, dass die SILENT HILL-Spieler den Film anders, als die Filmeinsteiger bewerten. Hier wird er von Sicht eines Gamers verfasst, wobei auch näher auf Zusammenhänge zwischen Film und Spiel eingegangen wird.

Die Eltern Rose und Christopher wissen nicht mehr weiter mit ihrer adoptierten Tochter. Diese ist Schlafwandlerin und schreit währenddessen ständig “Silent Hill”. Nach einigen Recherchen findet Rose heraus, wo sich Silent Hill, eine Kleinstadt, befindet. Aus Verzweiflung bricht die Mutter mit ihrer Tochter Sharon zu dieser geheimnisvollen Stadt auf und erhofft sich dort eine Erklärung für die Krankheit ihrer Tochter. Christopher erfährt zunächst nichts von dieser Reise. Da kurz vor dem Ort eine seltsame Gestalt plötzlich auf der Straße erscheint, erleiden Rose und Sharon einen Unfall. Als die Mutter zu sich kommt, ist die Tochter verschwunden. In der Hoffnung sie wieder zu finden, begibt sich Rose nach Silent Hill.

In den Spielen kommt vor allem die Atmosphäre, wie oben schon genannt, gut zur Geltung. So verwenden die Spielemacher geschickt gruselige Schauplätze. Ob man nun durch einen vernebelten Friedhof spaziert, ein menschenleeres Krankenhaus oder dunkle Seitengassen. Die meiste Zeit spielt man in dunklen, mangelhaften oder gar überhaupt nicht beleuchteten Orten. Aber nun wieder zum Film. Herr Gans konnte die Atmosphäre nahezu perfekt übernehmen. Man könnte meinen, das Spiel wäre zum Leben erwacht. SILENT HILLS Lieblings Gefährte ist der Nebel, der die Stadt sozusagen verschlingt, gefolgt von der Dunkelheit. Ebenfalls wurden die Kreaturen sehr gut im Film dargestellt. Wie zum Beispiel der Pyramide Head.

Wem der Sound zu den Silent Hill Spielen gefallen hat, wird sich wundern, wie gut dieser für den Film kreiert wurde. Kein Wunder, schließlich übernahm dies Akira Yamaoka, der die Musik zu den Spielen komponiert hat. SILENT HILL ist sicherlich einer der besten Horrorgame-Verfilmungen. Vergleicht man den Film mit diversen anderen (ALONE IN THE DARK, DOOM, RESIDENT EVIL), stellt SILENT HILL wohl am besten das Spiel da.

Doch gibt es auch Mängel am Film. Es wird zwar eine interessante und auch packende Geschichte erzählt, aber leider kann er an manchen Stellen die Spannung nicht halten. Dadurch kann es leicht passieren, dass sich der ein oder andere langweilen wird. Dazu fällt den Filmeinsteigern manchmal schwer, dem roten Faden zu folgen bzw. den eigentlichen Sinn zu erkennen oder zu verstehen. Doch wird es bestimmt auch mehreren Spielern schwerfallen, bei den vier verschiedenen Dimensionen durchzublicken.

Im Ganzen ist SILENT HILL eine tolle Verfilmung. Leider aber ein wenig zu schwach für das Spiel. Zwar sind viele Szenen fantastisch und fesselnd inszeniert, jedoch haben sich die Fans von der Spielreihe ein bisschen mehr erhofft. Splatterfans sind mit ihm nicht glücklich zu machen. Viele brutale Szenen gibt es nicht, diese werden meist eher auf unbrutale Weise gezeigt, was nicht heißen soll, das SILENT HILL keinen Grusel oder Horror hergibt.

Silent Hill (2006), 8.7 out of 10 based on 22 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Evan | Reviews (Filme)

7 Kommentare

  1. Patrick
    25 Jul 2011, 12:08 pm

    ich fand en Film damals gar nicht so schlecht und auf einen zweiten Teil würde ich ich ebenfalls freuen.. Das Spiel hab ich übrigens für die PS2 Silent Hill 2 in der der Mann ja nach seiner Frau sucht

  2. Evan
    25 Jul 2011, 12:21 pm

    Das Spiel war super :)!

  3. Alex1979
    25 Jul 2011, 12:29 pm

    Sehr geiles Review, vor allem die Direktvergleiche der Screenshots von Spiel und Film kommen sehr ganzheitlich rüber und runden das prima ab! Schön 😀

  4. Evan
    25 Jul 2011, 1:54 pm

    Danke 🙂

  5. horrorfreundin
    28 Jul 2011, 12:32 pm

    ich fand den auch gelungen (wie das spiel)! diese düstere athmosphäre war gut inszeniert.

  6. Colemarie
    28 Jan 2012, 2:38 pm

    sehr schön 🙂 freumich immer wieder den anzusehen und die Musik ist auch nicht zu verachten

  7. Requiem
    31 Mai 2013, 3:15 pm

    Für mich ganz große Kunst. Musik, Charaktere, Atmosphäre, Schock und Bluteffekte, einfach alles sehr gut abgestimmt. Das Besondere für mich ist, dass der Film auch noch eine unglaubliche Ästetik aufweist. (Monster, Umgebung) Die Computereffekte sind sehr stimmig eingebaut…wie Schnee rieselt die Asche herunter. Wenn die Sirene anfängt bekommt man einfach nur Gänsehaut… Die tapferste Person im Film wird unglaublich grausam bestraft..(in vielen Horrorstreifen mutier(t)en die Hauptperson(en) zu unbesiegbaren Heroen(innen) und das “Böse” ist viel schwächer als zu Anfang) Silent Hill ist für mich der perfekte Film. Leider versuchte man den Erfolg zu wiederholen, der zweite Teil kann nicht einmal ansatzweise an die Qualität des ersten anknüpfen.

Schreibe ein Kommentar