Seconds Apart

Seconds Apart (2011)

: Edmund Entin, Gary Entin, Orlando Jones, Samantha Droke, Louis Herthum, Morgana Shaw
: Antonio Negret
: George Richards
: ca. 85 min
: ab 16
: 14.10.11 (DVD+BD)
: Universum Film
: USA
: After Dark Originals
Unsere Wertung
3.5
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
3 votes
7.3

Seconds Apart (2011)

SECONDS APART gehört zu den 8 After Dark Originals Filmen, die wir schon ein paar mal erwähnten. Regisseur ist Antonio Negret, der in naher Zukunft noch zwei Actionthriller auf den Markt bringen wird.

Es geht um zwei Zwillinge, die scheinbar eine unheimliche Gabe besitzen, die sie uns gleich zu Beginn im vollen Ausmaß präsentieren und dabei stets eine Videokamera zur Hand haben. Jetzt geht es darum, was die beiden überdurchschnittlich intelligenten Brüder damit vor haben und welches Ziel sie verfolgen.
Nach dem mysteriösen Tod von ein paar Footballspielern ihrer katholischen Schule, geraten sie jedoch ins Blickfeld des ermittelnden Detective Lampkin (Orlando Jones). Dieser ist der typische Einzelgängercharakter eines misanthropischen Cop, der den Tod seiner verstorbenen Frau immer noch nicht überwunden hat und scheinbar kein anderes Privatleben mehr führt. Natürlich ist dieser auch noch verdammt neugierig und scheint immer mehr zu wissen als alle anderen. Daher kann er nichts ruhen lassen, so wie es die wirren Träume von dem Tod seiner Frau es für ihn und damit ebenso für uns, auch nicht können. Diese machen es ihm auch nicht leichter mit dem Rauchen auf zuhören, jetzt fehlt nur noch die Alkoholsucht und der Klischeecharakter wäre perfekt.

Nun häufen sich die “Selbstmorde” an der Schule und Detective Lampkin stellt Nachforschungen über die Verbindung zwischen Zwillingen an. Man ist stets bemüht, die beiden geheimnisvoll und düster darzustellen. Zwar stellen sich Edmund und Gary Entin in ihren Rollen nicht schlecht an, überzeugen tun sie jedoch leider auch nicht.
Dann verliebt sich einer der Brüder in ein Mädchen und wir bekommen ein gratis Teenedrama zur Geschichte dazu. Diese führt allerdings zu einer Wendung der Dinge. Immer mehr kommen die Unterschiede der Zwillinge zum Vorschein und die Geschichte spitzt sich zu. Einen richtigen Spannungsbogen vermissen wir allerdings bei diesem Film und wirklich gruseln tut er uns auch nicht.
SECONDS APART fällt in die Kategorie Horrorthriller, wobei der Thrill nur bedingt und der Horror noch weniger funktioniert. Obwohl wir die einzelnen Todesfälle zu Gesicht bekommen, schockieren sie uns nicht und sind zeitweise der einzige Hinweis darauf, das wir gerade einen Horrorfilm schauen.

Nachdem uns INSIDIOUS dieses Jahr überraschte, enttäuscht uns SECONDS APART. Zukünftig sehen wir Zwillinge lieber wieder als kleine Mädchen in Kleidern und Zöpfen. Obwohl wir Edmund und Gary Entin in einer anderen Produktion noch eine Chance geben würden. Das Genre Horror könnte für die beiden nicht einmalig gewesen sein.

Seconds Apart (2011), 7.3 out of 10 based on 3 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von May | Reviews (Filme)

1 Kommentar

  1. SheDevil
    30 Sep 2011, 3:21 pm

    hat mir sehr gut gefallen. spannend gemacht. überraschendes ende. daumenhoch*

Schreibe ein Kommentar