Scream of the Banshee

Scream of the Banshee (2011)

: Lauren Holly,Lance Henriksen,Todd Haberkorn,Leanne Cochran
: Steven C.Miller
: Anthony C.Ferrante, Jacob Hair
: ca.87 min
: 16
: 16.12.2011
: Senator, Universum Film
: USA
Unsere Wertung
6.5
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
5 votes
3.2

Scream of the Banshee (2011)

Nun haben wir euch fast alle Filme der diesjährigen After Dark Reihe vorgestellt und vielleicht habt ihr den ein oder anderen schon selbst angeschaut und euch ein eigenes Bild gemacht. SCREAM OF THE BANSHEE reiht sich nahtlos in die Reihe ein. Regisseur Steven C. Miller zeigt auf jeden Fall Potenzial und man sollte seine zukünftigen Projekte im Auge behalten. Die Geschichte um die Banshee war ursprünglich eine Produktion für den SyFy-Channel.

Der Film beginnt mit einer kurzen Vorgeschichte, in der ein paar Ritter eine Frau mit einem roten Umhang jagen und sie auch einfangen können. Mehr erfahren wir noch nicht, denn dann landen wir direkt in der Gegenwart bei der Archäologie-Professorin Isla Whelan und ihrer Gruppe von Schülern eines Archivierungsprojektes. Ein mysteriöses Paket landet bei ihr auf dem Tisch und der Inhalt scheint Teil einer uralten Ritterrüstung zu sein. Mit beigefügt ist eine Zeichnung die direkt zu einem geheimen Raum im Archiv der Schule führt. Dort findet die Gruppe eine Kiste und der Handschuh ist der Schlüssel zu dieser. Das die Box vibriert hält die Professorin und ihre Schüler aber nicht davon ab, diese zu öffnen. Doch der Inhalt ist kein kostbarer Schatz aus dem Mittelalter. Ein konservierter Kopf kommt zum Vorschein und wenige Sekunden später ertönt ein markerschütternder Schrei und die Banshee ist frei. Und schon bald stecken alle Beteiligten in der Klemme. Nicht nur das sie seit dem Schrei unter akuten Ohrenschmerzen  und Halluzinationen leiden, die Banshee hat es auf jeden einzelnen von ihnen abgesehen.

Was ist eine Banshee? Der Name hört sich auf jeden Fall cool an, im Film erfahren wir, dass eine Banshee mehrere Formen annehmen kann. Hauptsächlich die einer Hexe, aber sie ist auch gerne mal als Obdachloser oder verführerische Frau unterwegs. Wenn man den Schrei einer Banshee hört, wird sie einen so lange jagen, bis man das Zeitliche gesegnet hat. Wie die Banshee aussieht? Eine zottelige, halbverweste Gestalt die im Laufe des Filmes teilweise sehr komisch wirkt. Die Effekte, die natürlich bei einem FSK 16 Film nicht im Überfluss über den Bildschirm flackern, sind eigentlich nicht zu bemängeln und sehen recht gut aus. Aber leider wurde sich an zwei Stellen dafür entschieden, etwas computeranimiert darzustellen und dieses Vorhaben sieht leider sehr unecht echt. Zum Glück tauchen diese Szenen aber nur kurzzeitig im Film auf.

Die Schauspieler spielen ihre Rollen gut, die Mischung aus Newcomern und alten Hasen im Filmgeschäft harmoniert gut. Lance Henriksen als schräger Kautz Duncan ist auf jeden Fall ein Blickfang im Film und bekommt zum Ende hin die Aufmerksamkeit die ihm gebührt. Im Film kommen auch wieder die Klischees, die wir schon etliche Male in anderen Genrefilmen gesehen haben. Man fragt sich, warum Menschen, die sich in so einer heiklen Situation befinden, immer sagen „ Ich komme gleich nach“ und alleine in irgendeinem Raum bleiben (ACHTUNG SPOILER: oder, warum läuft die Tochter einfach weg und warum geht sie NIE an ihr Handy?).

Insgesamt ist SCREAM OF THE BANSHEE sowie alle Filme aus der After Dark Reihe: Nicht perfekt aber eine willkommene Abwechslung für zwischendurch in dieser kalten Jahreszeit. Haltet euch die Ohren zu, wenn die Banshee schreit!

Scream of the Banshee (2011), 3.2 out of 10 based on 5 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Cat | Reviews (Filme)

Schreibe ein Kommentar