La Isla

La Isla (2011)

: Nadin Lucia Brehm, Annina Braunmiller,Inés Zahnmoul, Gabriele Grawe, Benjamin Poost
: Michael Effenberger
: Marcel Walz
: ca. 74 min
: 18
: 28.10.2011
: Breitwand-Film
: Deutschland
Unsere Wertung
6.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
1 vote
6.0

La Isla (2011)

So langsam bewegt sich etwas in Sachen Horrorfilm made in Germany. In LA ISLA geht es um Untote, auch gerne Zombies genannt. Hier denkt man natürlich gleich an Rammbock, aber dieser Film ist ganz anders als der Film von 2010.

Im Mittelpunkt stehen die beiden Schwestern Vanessa und Hannah, die zur Beerdigung ihres Vaters zu seinem letzten Wohnsitz auf eine wunderschöne Insel müssen. Was gleich zu Beginn auffällt, ist das man es nicht mit einem 08/15 Film zu tun hat. Das Kamerabild wirkt nicht billig, so wie man es sonst bei Produktionen ohne großes Budget kennt. Neben der tollen Kulisse wurde auf kleine Details geachtet, die das Gesamtbild stimmig machen. Eine Voodoo-Priesterin sieht in ihren Visionen, dass das Böse in Gestalt vieler Untoter auf die Erde zurückkehrt. Mehr erfährt man da noch nicht. Die Schwestern kommen auf der Insel an und wie in fast jedem Film gibt es auch eine kleine Romanze, die aber von der Hauptstory nicht ablenkt oder zu dick aufträgt.

Schon bald beginnen die Untoten auf der Insel ihr Unwesen zu treiben. Diese sind in typischer Zombiemanier dargestellt. Der schlurfende Gang und ein eher unansehnliches Gesicht. Bei dem Make-Up wurde sich viel Mühe gegeben und auch wenn man die Darstellung nicht mit den Zombies aus teureren Produktionen vergleichen kann, müssen diese sich nicht verstecken. Wer bei diesem Film ein Splatterfest erwartet, braucht sich aber nicht zu früh zu freuen. Auch wenn Olaf Ittenbach, der selbst eine kleine Rolle im Film hat, bei den blutigen Effekten seine Hände im Spiel hatte, sind diese nicht der Mittelpunkt des Films. Es wird mehr auf die Geschichte drum herum geachtet. Eine überraschende Wendung hat LA ISLA nicht, dafür klärt sich die ganze Geschichte nach und nach auf und führt zu einem stimmigen Ende.

Der Film ist vielleicht nichts für Leute, die eher auf härtere Sachen stehen, aber ein spannender Film für zwischendurch. Wer sich lieber gruseln möchte, sollte zu etwas anderem greifen. Doch für einen deutschen Indie-Film ist LA ISLA alles andere als schlecht. Zombies, Voodoo-Zauber und Gedärme, denn davon bekommt man im Laufe des Films doch das ein oder andere Mal was zu sehen, auch wenn es nicht im Überfluss ist. Was will man mehr für einen lockeren Filmabend?

www.matador-film.de

La Isla (2011), 6.0 out of 10 based on 1 rating

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Cat | Reviews (Filme)

Schreibe ein Kommentar