Killer Movie

Killer Movie (2008)

: Paul Wesley, Kaley Cuoco, Gloria Votsis
: Jeff Fisher
: Jeff Fisher
: ca. 89 min
: ab 18
: 04.03.11 (DVD+BD)
: Koch Media
: USA
Unsere Wertung
6.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
0 votes
0.0

Killer Movie (2008)

In Kürze wird SCREAM 4 veröffentlicht und jüngere Fans werden sich womöglich kaum noch erinnern, welchen Einfluss die ersten Filme dieser Reihe auf das Horror – Genre im Allgemeinen, aber vor allem auf die Slasher – Filme hatte. Filme wie KILLER MOVIE, den man gerne als Anheizer für SCREAM 4 sehen darf.

Darin begleiten wir eine Film-Crew ins ländliche North Dakota, was für die Großstädter nicht nur einen Kulturschock darstellt, sondern für einige auch tödlich endet. Eigentlich soll eine Reality-Sendung über das lokale High School-Hockey-Team gedreht werden, doch als die Produzentin von einem ungewöhnlichen Todesfall hört richtet sich ihr Focus darauf aus.

Zunächst ist dem Zuschauer völlig unklar, was die Aufgabe des Film-Teams ist, dann warum ein Geheimnis um die Morde gemacht wird und zuletzt, warum die Morde eigentlich stattfanden.
Starke Stories, logische Wendungen und sinnige Erklärungen waren selten die Stärke von Slasher – Filmen der neueren Generation und KILLER MOVIE bildet keine Ausnahme.

Die Idee einen Film im Film zu verpacken ist zwar auch nicht neu (SCREAM 3, FREDDY’S NEW NIGHTMARE) bietet aber genügend Spielraum für frische Momente.
So lernen wir zunächst die einzelnen Mitarbeiter kennen. Den nicht gerade vom Erfolg verwöhnten Regisseur, die giftige und lesbische Produzentin, den eigenartigen Tontechniker und Film-Sternchen Blanca Champion…die Figuren sind alle überzeichnet und stellen damit auch klar, dass sich KILLER MOVIE nicht allzu ernst nimmt.
Die Idee des Films im Film wird dadurch fortgesetzt, dass die überlebenden Beteiligten immer wieder in kurzen Interview-Sequenzen zu sehen sind, worin sie sich zu den Vorfällen äußern.

Die weiteren Bestandteile entstammen dem „Anfänger-Baukasten für Slasher-Filme“:
ein kräftiger maskierter Killer im Overall, der scheinbar überall auftauchen kann;  hübsche junge Protagonisten, die sich in Momenten der Gefahr trennen; mehr oder minder kreative Morde.
Moderne Elemente tauchen in Form von zahlreichen Kameraeinstellungen auf. Neben der „normalen“ Dritte-Person-Ansicht, wird hier und da eine Überwachungskamera der High School gezeigt und auch der Mörder macht seine eigenen Aufnahmen (teilweise im unvermeidlichen grünlichen Nachtsicht-Modus).

KILLER MOVIE ist ab 18 freigegeben, was man so stehen lassen kann. Blut und Spannung halten sich etwa die Waage, neue Härtegrade lotet der Film aber nicht aus.
Hier und da erhält man eine Portion Humor, meist dann, wenn sich die Medienbranche selbst auf den Arm nimmt.

Unterm Strich bleibt ein Film, dessen deutsche Synchronisation noch mehr zu wünschen übrig lässt, als seine Originalität in Bezug auf den Horror-Anteil. Unterhaltsam sind jedoch die Charaktere und Einfälle um das Film-Team, so dass KILLER MOVIE zwar sicher keine Offenbarung ist, aber ein erträgliches Vergnügen für einen DVD-Abend darstellt.

 

 

Facts

Darsteller Paul Wesley, Kaley Cuoco, Gloria Votsis
Regie Jeff Fisher
Drehbuch Jeff Fisher
Länge ca. 89 min
FSK ab 18
Veröffentlichung 04.03.11 (DVD+BD)
Verleih/Vertrieb Koch Media
Sonstiges

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Reviews (Filme)

2 Kommentare

  1. HorrorKeven
    18 Apr 2011, 10:58 pm

    Ich fand diesen Film echt langweilig und billig, genau so wie den billigen Namen für diesen Film!
    Ein Flop

  2. get a best cruises dresses
    19 Mai 2013, 3:47 am

    I wanted to make a quick word to thank you for some of the marvelous techniques you are showing at this website. My time consuming internet look up has now been rewarded with high-quality know-how to exchange with my companions. I ‘d suppose that many of us visitors actually are really lucky to dwell in a really good community with many special individuals with very beneficial basics. I feel rather grateful to have encountered your entire web site and look forward to tons of more entertaining minutes reading here. Thanks a lot once more for everything.

Schreibe ein Kommentar