Fear Island (2009)

Vieles an FEAR ISLAND schreit nach einem Vergleich mit der TV-Serie HARPER’S ISLAND.
Das Wort „Island“ im Titel ist da noch vernachlässigbar, doch beide Filme wurden vor der Küste British Columbias gedreht und die Inseln sehen sich somit nicht nur landschaftlich ähnlich, sondern werden auch ähnlich dargestellt. Einsam, nicht allzu groß, aber mit etwas Infrastruktur um die Protagonisten von Ort zu Ort zu jagen. Die Darsteller sind jung und sehen gut aus und irgendwann ist das Boot für die Rückfahrt weg.

Während es bei HARPER’S ISLAND eine ganze Hochzeitsgesellschaft auf das Eiland verschlug, gehen in FEAR ISLAND nur 6 Personen an Bord.
Wer davon überlebt ist von Anfang an klar, denn der Film steigt ein, als eine Polizeitruppe die völlig verstörte Jenna in der Wildnis der Insel findet. Alle ihre Freunde sind tot und Detective Armory sieht in ihr die Hauptverdächtige. Die traumatisierte junge Frau hat ihr Gedächtnis verloren, das erst nach und nach wieder einsetzt.

In Rückblenden wird erzählt, wie es zu der Situation kam, gleichzeitig wird aber auch die Geschichte in der Gegenwart etwas weitergesponnen.
So stellt sich heraus, dass bald nach der Ankunft auf der Insel einer nach dem anderen ermordet wurde. Dies geschah durch verschiede Fallen, die der Mörder aufstellte, was wiederum ebenso von HARPER’S ISLAND bekannt ist, wie das Rätselraten um dessen Identität. Hinweise gibt der Killer selbst durch Worte, die er in der Nähe seiner hinterlässt.

Natürlich hält der Film noch einige Wendungen parat und legt auch das ein oder andere Mal bewusst eine falsche Fährte. Einen gewagten Twist erfahren wir auch am Ende noch einmal, allerdings ohne vollständig einleuchtende Erklärung.

FEAR ISLAND wurde fürs TV produziert, weswegen man übertrieben harte Tötungsrelikte oder ähnliches erwarten sollte, qualitativ muss man aber nicht schimpfen.

Wer nicht länger auf eine zweite Staffel von HARPER’S ISLAND hoffen will, kann in FEAR ISLAND Trost finden. Originalität ist hier jedoch nicht angesagt.

[xrr rating=4.5/10]

Facts

Darsteller Lucy Hale, Haylie Duff, Aaron Ashmore
Regie Rodrigo Cortéz
Drehbuch Jeff Martel
Länge ca. 86 min
FSK ab 16
Veröffentlichung 27.01.11 (DVD + BD -Verleih)
17.02.11 (DVD + BD -Verkauf)
Verleih/Vertrieb Eurovideo
Sonstiges
Fear Island (2009), 7.3 out of 10 based on 3 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Reviews (Filme)

1 Kommentar

  1. HorrorKeven
    17 Feb 2011, 7:57 pm

    Naaaajaaaa ich würde Fear Island auf keinen Fall mit Harpers Island vergleichen. Fear Island kann H.Island gar nicht das Wasser reichen! Das eine hat mit dem anderen nix zu tun.
    Aber den Film Fear Island kann man weiter empfehlen ist nicht schlecht, die Handlung und das Ende ist ganz gut! Aber irgendwie hat man das alles schon gesehen…

Schreibe ein Kommentar