Bad Taste

Bad Taste (1987)

: Terry Potter, Pete O’Herne, Craig Smith
: Peter Jackson
: Peter Jackson, Ken Hammon, Tomy Hiles
: diverse Fassungen
: diverse Freigaben
: 1987
: Neuseeland
Unsere Wertung
7.5
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
4 votes
8.3

Bad Taste (1987)

BAD TASTE ist der erste Film bei dem Peter Jackson Regie führte, jener Peter Jackson, der später hunderte Millionen für HERR DER RINGE ausgab und Milliarden damit einnahm.
Das sind Summen, von denen er 1987 noch träumte.
Wie der heute ebenfalls sehr erfolgreiche Sam Raimi, begann Jackson im Untergrund und BAD TASTE entstand für geschätzte 30.000 neuseeländische Dollar, dürfte diese aber inzwischen alleine durch die Prominenz des Regisseurs locker wieder eingespielt haben.

Im Film wollen Außerirdische – getarnt als Menschen – die Erde übernehmen. Den Anfang machen sie ausgerechnet in einem kleinen Küstenkaff in Neuseeland. Dabei haben sie aber nicht mit Derek und seinen Kumpels gerechnet, die mit allen Mitteln die Invasion verhindern wollen.

Kein Zweifel, dies ist Trash. Gerüchten zufolge hat Peter Jackson die diversen Masken für Spezialeffekte im Ofen seiner Eltern gebacken und man sieht jeden fehlenden Dollar. Was der Film dafür hat, ist jede Menge (Herz-)Blut und eine Schubkarre voll schwarzem Humor.

Vergleicht man den Film mit Sam Raimis TANZ DER TEUFEL lässt sich festhalten, dass Körperflüssigkeiten hier ebenso großzügig verteilt werden wie in Raimis bekannterem Debüt, statt einer insgesamt dunklen Stimmung aber der Spaß überwiegt.
Egal ob einer der Protagonisten Geschmack an Alien-Kotze findet oder ein anderer Teile seines eigenen Gehirns mit einem Gürtel fixiert, die Einfälle sind oft gelungen, aber nie ernst gemeint.

 

Mit diesem Wissen kann man auch über die vielen Unzulänglichkeiten hinwegsehen. Die…ähem…Schauspieler sind seltenhässliche, talentfreie  Typen (mit Jackson selbst in einer Nebenrolle), die Masken sehen tatsächlich aus, als hätte man sie am heimischen Ofen gebacken und die Story ist dünn wie die Bild-Zeitung, aber was solls?

Die Frage die sich mir stellte, war ob BAD TASTE in die „Classic-Review“ Kategorie gehört.
Nach unserer eigenen Definition, dort Filme zu besprechen, die im Horrorgenre etwas bewirkt oder bewegt haben, kann die Antwort nur ein deutliches Nein sein. Dennoch wird man die ein oder andere Szene bemerken, die andere Filmemacher aufgriffen. Für Jackson selbst war der Film allemal wichtig und diente natürlich als Empfehlungsschreiben für künftige Projekte.

Empfehlung: Zapft euch ein paar Bier und legt den Film ein. Er könnte auch heutzutage die nächste lahme Party retten.

Bad Taste (1987), 8.3 out of 10 based on 4 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Reviews (Filme)

5 Kommentare

  1. Alex1979
    15 Mai 2011, 10:13 pm

    Kult!

  2. Dell
    15 Dez 2016, 10:17 am

    I like to party, not look arictles up online. You made it happen.

  3. http://www./
    30 Dez 2016, 3:16 pm

    Quelles photos sublimes ! Quelle bonne idée que tu sois tombée sur des fruits rouges dans le congel, ils t’ont très bien inspirés !

  4. Je ne saisie ou vous souhaitez en arriver avec cet article qui démontre avant tout que le système fiscal Russe (tout comme le Grec) est complètement défaillant, d’où le recours possible au troc…

  5. kreditkarte quittung
    16 Feb 2017, 4:03 pm

    Oh jaaaa…ich liebe weiche Sonntagseier auch! Harte Eier sind nicht so mein Fall. Da habe ich das Gefühl, dass ich mich bald Richtung Schnabel vorlöffel 😉 Und jetzt warte ich auf deinen Kommentar "Ja, Kathrin, und ich kann auch meine große Zehe in den Mund stecken!" 😀 Na, na?^^ Euch auch ein schönes und entspanntes WE!LG, Kathrin

Schreibe ein Kommentar