Resident Evil-Film-Franchise wird weiter gemolken

zzz

Paul W.S. Anderson’s Cashcow Resident Evil wird weiter munter gemolken und schon 2 Jahre nach dem bis dato neuesten Film Resident Evil Retribution soll der nun mittlerweile sechste Titel erscheinen, der bislang nur unter dem Arbeitstitel RE 6 läuft. Spätestens im dritten Teil hatte sich bereits mehr als deutlich abgezeichnet, dass sich die Referenzen der bis heute im Genre unerreichten Videospielserie auf die Verwendung einiger marginaler Details inklusive lizensierter Charaktere beschränkt. Ab Afterlife versuchte man schon gar nicht mehr, einen Hehl aus der Serien-Exploitation zu machen, getreu dem Motto “Never kill a cow giving you milk”.

Sicher ist bisher, dass Milla Jovovich wieder als Project Alice Nacken brechen und Kehlen aufschlitzen wird. Da die Handlung abermals direkt nach der des Vorgängers einsetzen soll, dürfte aufgrund der Endszene von Teil 5 auch Albert Wesker (Shawn Roberts) mit von der Partie sein und diesmal an der Seite von Alice kämpfen, natürlich erneut gegen die letzte wahre Bedrohung, die Red Queen, das Überbleibsel aus dem Kadaver der Umbrella Corporation. Da sich diese nach wie vor im unterirdischen Hive direkt unter der Spencer-Villa befindet, ist es sehr wahrscheinlich, dass die beiden Hauptakteure sich vom Weißen Haus in Washington, D.C. dorthin begeben werden.

z

Um den Cast zu vervollständigen, stünden mit Jill Valentine, Ada Wong, Leon S. Kennedy, Claire und Chris Redfield, K-Mart, Becky und möglicherweise sogar wieder Evil Rain Ocampo insgesamt 7 Supporter und 1 zusätzlicher Antagonist zur Verfügung. Auch die immer noch verschwundene Angela Ashford und der aus dem zweiten Teil der Game-Serie bekannte William Birkin stehen derzeit im Gespräch. Insider erwähnen gar die Verwurstung des S.T.A.R.S.-Mitglieds Rebecca Chambers oder der aus dem 5. Game stammenden Sheva Alomar. Selbige würden jedoch auch nichts mehr daran ändern, dass die Filmserie sich weiterhin an Capcom‘s Franchise bedient, um die Kulisse für eine seelenlose, effekthascherische CGI-Schlacht zu komplettieren.

Resident Evil 6 wird an einem bisher unbekannten Tag im kommenden Jahr in den Kinos anlaufen, so gut wie sicher auch wieder in 3D.

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Autor | News, Preview

3 Kommentare

  1. Andy
    01 Jul 2013, 8:32 am

    soweit man im letzten teil erkennen konnte ist barry gestorben will ich meinen .

  2. Johnny
    01 Jul 2013, 4:15 pm

    scheiße, stimmt, hat die quelle wohl diesbezüglich mumpitz gelabert und ich hab nicht nachgedacht! wurde verbessert

  3. Philipp
    09 Aug 2013, 7:11 pm

    Bitte bitte bitte hört endlich auf =( schlechte kann es nicht mehr werden!
    Paul W.S. Anderson ist der schlechteste Regisseur aller Zeiten -.-
    Nicht mal die jetzigen “Action” Spiele von Re sind so behindert wie seine Filme!!!
    Bitte nimmt Ihn die Lizenz weg oder es soll ein neuer versuchen mit einem würdigen Reboot!!!

Schreibe ein Kommentar