Random Cuts: Morbid Travels Teil 3: Aokigahara Suicide Forest

Diese Woche führt uns der Weg auf unserer abartigen Reiseroute zu einem besonders makabren Ort, nämlich dem Aokigahara Suicide Forest.

Dass diese Gegend inzwischen für eine Filmidee aufgegriffen wurde, verwundert kein bisschen, denn wie der Name sagt, steht Selbstmord im Mittelpunkt des Waldgebietes in der Nähe von Tokio.
Wie man auch in der gleich folgenden Doku erzählen wird, sucht dort pro Jahr eine dreistellige Menschen den Freitod.

Auch wenn der Film nicht reisserisch aufgemacht wurde, seien sanfte Gemüter gewarnt, da dort (echte) menschliche Überreste gezeigt werden.
Dennoch ein interessanter Einblick in eine schöne Naturlandschaft, der man im Normalfall doch lieber fernbleibt.

 

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Random Cuts

1 Kommentar

  1. Turmold
    21 Jul 2012, 4:18 pm

    wow sehr interessant^^ mehr davon :3

Schreibe ein Kommentar