Random Cuts: Morbid Travels Teil 1: Giger-Museum

Sommerzeit – Reisezeit…und falls ihr nicht zu den Leuten gehört, die sich mit einer russischen Großfamilie am Strand um die Liege prügeln wollen, haben wir in den nächsten Wochen ein paar Reiseziele für euch, die fernab von Pauschaltourismus und Ballermannstimmung liegen.

Den Anfang soll heute ein Ort machen, der ganz im Zeichen von HR Giger steht, jenem Mann, der vor allem als Designer von ALIEN bekannt wurde, dessen düstere, makabre, teilweise auch erotische Kunst für Horrorfans aber generell interessant ist.

Im schweizerischen Gruyères, genauer gesagt im malerischen Schloss St. Germain ist seit 1998 das Giger-Museum untergebracht, wo seine wichtigsten Werke ausgestellt sind. Direkt nebenan gibt es die Giger-Bar, deren Inneres gefährlich an die Biomechanik eines ALIEN-Raumschiffes erinnert und in dieser Form sicher einzigartig ist.

Quelle: hrgigermuseum.com

Quelle: hrgigermuseum.com

Übernachten kann man direkt in verschiedenen Unterkünften innerhalb der Schlossanlage oder wenige Kilometer entfernt und wer nach Gigers Werken gerne etwas freundlicheres sehen will, hat inmitten der Schweizer Berglandschaft jede Möglichkeit dazu.
Und denkt daran eine Ecke des bekannten Gruyères-Käses mit nach Hause zu nehmen…

Mehr Infos zum Giger Museum und Bar findet ihr hier.
Allgemeine Tourismus-Infos zur Region gibt es hier.

 

 

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Random Cuts

Schreibe ein Kommentar