Random Cuts: 1000 Wege ins Gras zu beißen

In Filmen wie FINAL DESTINATION werden uns immer wieder spektakuläre Todesszenen gezeigt. Die Art und Weise wie die Charaktere dabei ums Leben kommen, wirken so unglaubwürdig, dass sie scheinbar nur durch die Einmischung vom Tod persönlich möglich werden.

Die Dokumentationssendung “1000 Wege in Gras zu beißen” zeigt uns, welche Arten es wirklich alles gibt das Zeitliche zu segnen.
Viele davon sind so bizarr, dass man sie kaum glauben mag. Jeder der denkt er wäre ein Pechvogel, wird sich nach dieser Sendung wie ein Glückspilz fühlen. Bei so viel Dummheit, Skurrilität und Pech kommt das Mitleid oft erst spät nach dem Lachanfall und unglaubwürdigem Kopfschütteln.

Der Moderator zählt die Todesarten mit sehr makaberen Humor und einem guten Schuss Zynismus auf.
Natürlich sind hier Orte und Namen geändert, doch der Wahrheitsgehalt wird garantiert!

Zu sehen gibt es die Serie jeden Samstag um 22:15 Uhr auf DMAX.

Einschalten lohnt sich!

Ähnliche Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden
Geschrieben von May | Random Cuts

Schreibe ein Kommentar