cover_onewaytrip

One Way Trip (2011)

: Sabrina Reiter, Melanie Winiger, Herbert Leiser
: Markus Welter
: Matthias Bauer, Bastian Zach
: 86 min
: ab 18
: 24.02.2012 (Verleih DVD+BD) 13.03.2012 (Verkauf DVD+BD)
: Ascot Elite Home Entertainment
: Österreich / Schweiz
Unsere Wertung
4.5
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
5 votes
4.4

One Way Trip (2011)

Slasher aus dem deutschsprachigem Raum gefällig?
Steigt ein, wir fahren in die Schweizer Alpen. Wir schlagen uns irgendwo in die Natur, bauen die Zelte auf und dann suchen wir den Spitzkegeligen Kahlkopf. Was das ist? Ein Pilz. Wenn wir den essen, schickt er uns auf nen geilen Trip.
Werft euren Kram nach hinten, im VW-Bus ist genug Platz für alle. Jetzt sind wir schon zu acht. Kümmert euch nicht um das zankende Pärchen und die anderen Problemchen, die haben bald ganz andere Sorgen und auf dem Rückweg sind sie ohnehin nicht mehr dabei (Zwinker).

Wer an solchen Trips gefallen hat, wird sich vielleicht auch an den Irisch-Britischen SHROOMS erinnern. Da der einige Jahre älter ist, mussten sich die ONE WAY TRIP – Macher nicht nur von uns fragen lassen, woher die Parallelen stammen. Die Antwort gaben uns die Autoren schon letztes Jahr im Interview. Offenbar hatten hier fast zeitgleich verschiedene Menschen ähnliche Einfälle.
Worte wie „Einflüsse“, „Kopie“ oder gar „Plagiat“ hieße im Umfeld von ONE WAY TRIP aber ohnehin Eulen nach Athen tragen, denn es ist nicht nur die Pilzthematik, die einem wohlig bekannt vorkommt.
Jugendliche, die mit dem Van in die Wildnis fahren und dort schlechtgelaunte Einheimische treffen, findet man hinter jedem Baum und hier wird ohne viel Schnickschnack das Programm abgespielt, erst gegen Ende gibt es eine Wende.

ONE WAY TRIP 3D ist der erste Schweizer/Österreichische 3D-Film. Der Zusatz „3D“ ist inzwischen aus dem Filmtitel verschwunden, was auf DVD auch keinen Sinn machen würde. Andererseits muss man sagen, dass sich auch auf dem gewöhnlichen Fernseher erahnen lässt, dass hier einiges für den dreidimensionalen Genuss getan wurde. Mehr als einmal kommt dem Betrachter etwas entgegengeflogen und hätte im Kino wohl seine Wirkung nicht verfehlt. Was immerhin bleibt ist ein Bild, das eine gewisse Tiefe zu haben scheint…auch ohne echtes 3D.

Technisch gibt es ohnehin nichts zu meckern. Die Effekte sind – egal ob CGI oder per Hand – sauber in Szene gesetzt und es fällt auf, dass dies kein Amateurfilmchen ist, sondern Geld bewegt wurde. Optisch wurde an der richtigen Stelle investiert, dabei aber der Charme etwas verdrängt. Die Figuren sind austauschbar und der Versuch hier und da einen Nebenkriegsschauplatz zu etablieren scheitert im Ansatz.
Die wohl bekannteste Schauspielerin im Cast ist Sabrina Reiter, die man aus IN 3 TAGEN BIST DU TOT kennt, aber auch sie sticht nicht oft hervor.

Mit zu hohen Erwartungen sollte man an ONE WAY TRIP nicht herangehen, wer aber kein Problem damit hat eine oft erzählte Story im runderneuerten Kostüm zu sehen und dazu deutschen Originalton zu schätzen weiß, braucht auf diesem Trip keine Reiserücktrittsversicherung.

One Way Trip (2011), 4.4 out of 10 based on 5 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Reviews (Filme)

1 Kommentar

  1. Sasche Menge
    22 Jun 2012, 8:59 am

    Schätzelein, den Film gibbet mittlerweile in echtem 3D auf Blu-ray… 🙂

Schreibe ein Kommentar