Dear Mr. Gacy – DVD

Filme, in denen echte Killer vorkommen, werden immer gerne neu interpretiert. Wir hatten Ed Gein, bald kommt ein neuer Film über Charles Manson und in diesem Film geht es um John Wayne Gacy, der sich in den 70ern als Clown verkleidete und auf Straßenfesten auftrat. Deswegen ist er auch bekannt als Killerclown, denn er hat 33 junge Männer auf dem Gewissen, die er vergewaltigte und umbrachte. Dafür bekam er 12-mal die Todesstrafe und 21-mal Lebenslänglich. Er starb 1994 durch die Todesspritze.

Jurastudent Jason (Jesse Moss, TUCKER&DALE VS.EVIL) ist fasziniert von Gacy (William Forsythe, THD DEVIL’S REJECTS) und nimmt per Brief Kontakt zu dem inhaftierten Verbrecher auf. Er möchte dadurch mehr über ihn und seine innersten Gefühle als Serienmörder erfahren und gibt sich als homosexuell aus, um Gacys Vertrauen zu gewinnen. Der Killer, der auf seine Todesstrafe wartet, fühlt sich geschmeichelt und es entsteht ein reger Briefkontakt. Polizei und Freunde beobachten den Gedankenaustausch mit Vorsicht und es entwickelt sich eine Bindung, in der beide versuchen den jeweils anderen zu manipulieren.

Regisseur Svetozar Ristovski setzt auf spannende Stimmung mit Hintergrund. Die Story ist echt und basiert auf dem Buch von Student Jason Moss, der Kontakt zu fünf bekannten Serienkillern aufgenommen hat, um diese zu interviewen. In seinem Buch THE LAST VICTIM beschreibt er seine “Beziehung” zu John Wayne Gacy. Moss brachte sich 2006 um. Im Film zu sehen, ist ein echtes Interview zwischen Jason und Gacy und ein gemeinsames Foto. Bei dem Psychospiel dabei, sind neben Jesse Moss (der Nachname ist nur rein zufällig der gleiche) und William Forsythe unter anderem noch Cole Heppell (THE FOG), Emma Lahana (TRANSPARENCY) und Eric Keenleyside (DREAMCATCHER). Ab dem 8. September im Verleih und ab dem 22. September im Verkauf.

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Cat | News

Schreibe ein Kommentar