A Nightmare on Elm Street – Sequel geplant?

Eins, zwei…es ist noch nicht vorbei. Wie es aussieht, plant Warner Bros. einen weiteren Teil der A NIGHTMARE ON ELM STREET – Reihe. Das Remake von 2010 hat in den ersten drei Tagen 32,9 Millionen Dollar eingefahren und somit steht einem weiteren Teil eigentlich nichts im Wege. Anscheinend wird auch schon daran gearbeitet. Aber wollen die Fans wirklich Jackie Earle Haley erneut in der Rolle des Freddy Krueger sehen? Die Meinungen zum neuen Handschuhträger gingen weit auseinander. Einige regten sich über den neuen Krueger auf und natürlich kann niemand Robert Englund ersetzen. Es wird sogar gemunkelt, dass der Streifen in 3D kommen soll. Was denkt ihr darüber? Soll es weiter gehen oder seht ihr euch lieber die Filme von damals an?

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Cat | News

8 Kommentare

  1. Marcel
    08 Dez 2011, 4:33 pm

    Die neue Besetzung hat mich überhaupt nicht überzeugen können. Wenn die jetzt wieder nur nen alten Streifen neuverfilmen fände ichs ziemlich öde. An die Originale kommt keiner mehr ran. 3D wird meiner ansicht nach viel zu überbewertet, die solln die Kohle lieber für nen gutes Drehbuch ausgeben statt für vielleicht zwei oder drei gute 3D Effekte.
    gruß Marcel

  2. Dirk
    09 Dez 2011, 10:23 am

    Ich bin total gegen eine weitere Verfilmung. Mir erscheint es so, als ob nur noch Fortsetzungen gedreht werden, weil sich bestimmte Namen gut verkaufen, jedoch fehlen die Ideen. Man sagt zwar halbgut geklaut ist halb gewonnen aber trotzdem finde ich, dass man darauf getrost verzichten kann. Wie bereits marcel schrieb, an die Originale kommt niemand ran, wäre schade deren ,,filmehre” so mit füßen zu treten. Ich fand das erste sequel ziemlich lahm und hab mich nach meinem Kinobesuch leider ziemlich geärgert.

  3. Saskia
    17 Dez 2011, 4:47 pm

    Der 2010ner-Teil war schon gut. Aber der alte Freddy ist mir doch lieber. Robert Englund ist nicht zu ersetzen!

  4. schaus marc
    24 Jan 2012, 5:39 pm

    Also ich habe mir auf Blue Ray das Orginal gekauft und finde dass nicht alle Remakes gut waren aber einige schon aber das ist eher selten. Das 2010er Remake war dem Orginal in keinster Weise ebenbürtig und somit ist klar keiner kann Rober Englund hinter der Maske ersetzen und somit ist klar nur mit ihm kann mann einen neuen Teil machen und da denk ich an ein Prequel eine Geschichte wie er wütete bevor er zu dem Freddy Kruger wurde den wir lieben. Als Mensch und Kinderschänder da kann mann doch bestimmt einen geilen Film bringen statt eine Fortsetzung zum 2010 Remake das ich sehr schlecht fand. Reboots und Remakes scheinen wohl das einzigste zu sein was noch aus Hollywood kommt statt neuen Filmen und Ideen. Freddy ist und bleibt immer nur einer ROBERT ENGLUNG sonst niemand.

  5. schaus marc
    24 Jan 2012, 5:44 pm

    Was 3D angeht gebe ich marcel nur recht und finde dass Hollywood daran gut täte 3D zu beerdigen und diese Kohle in bessere Drehbücher und Storys zu investieren. 3D filme sind meist fade und der 3D hält sich in Grenzen und statt alle Filme auf 3D zu trimmen sollte mann einen Film alle 5 Jahre bringen in 3D wie Avatar und sonst keinen und die anderen Filme besser ausstatten und bessere Drehbücher täten auch Not denn die werden immer vorhersehbarer und öde. Ein Overkill an Effekten wie in G I JOE Teil.1 mag eh niemand mehr sehen und dann einen 2.Teil zu produzieren der dann die Hälfte kostet und nicht viel mit dem Vorgänger gemein hat scheint auch auf den ersten Blick keine Endlösung mehr zu sein mal warten wie der 2.Teil wird und hoffen wir auf bessere Filme in Zukunft.

  6. Alex
    29 Jan 2012, 4:16 pm

    Da ich erst 16 bin habe ich das Remake vor dem Original gesehen und ich fand den Film klasse 🙂
    Für die, die das Original nicht kennen ist es ein guter Horrorfilm .
    Aber die alten Teile sind auch richtig gut :))

  7. Vahap Samar
    11 Mrz 2012, 8:19 pm

    Ich bin fast 21 Jahre alt und schaue mir Freddy seit ich fünf bin. Ich habe alle Filme zuhause. An die alten Streifen kommt keiner ran weil Freddy mit den Ängsten, Sehnsüchten und Talenten seiner Opfer so gut spielt, dass es einem umkippt, außerdem bekommt man einen guten Eindruck über das Teenialltag der Amerikaner in den 80er Jahren.

  8. andreas
    03 Apr 2012, 7:55 pm

    Ich Kenne Freddy Kruger schon seit ich 7 bin Freddy war damals ein so einer art horror held für mich des wegen fand ich es schade das Robert Englund Den Freddy nicht mehr machen wollte Das Remake fand ich nicht schlecht aber auch nicht sehr gut unsere Robert will uns Freddy nicht mehr machen und ads ist okay soll Freddy in ruhen leben

Schreibe ein Kommentar