PennyDreadful 2
Unsere Wertung
0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
0 votes
0.0

Lichtblick fürs nächste Jahr: Neue Horrorserie für 2014: “PENNY DREADFUL”

 

penny dreadfulMenschen mögen Gruselgeschichten, das ist ein Fakt. Schon als Kinder erzählen wir uns mit Taschenlampe in der Hand abends unheimliche Geschichten über Monster, Hexen und Vampire.
Irgendwann werden aus den Kindern Erwachsene. Und bei vielen bleibt die Affinität zu Horrorgeschichten erhalten. Das ist übrigens kein neues Phänomen. Bereits im frühen 19 Jhr. erschien wöchentliche eine Art Zeitschrift, die der geneigte britische Leser für einen (alten) Penny erstehen konnte, und die eine schaurige Geschichte erzählte. Diese Zeitschrift, genannt “Penny Dreadful” (oder auch Penny Awful, Penny Number, Penny Blood oder Penny Horrible) soll die Inspiration für viele unserer modernen Horrorlieblinge, wie Bram Stoker’s Dracula, geliefert haben.

 

Der amerikanische Sender Showtime nimmt diese damaligen Publikationen als Anlass und leiht ihren Namen für eine Anthologie von Geschichten, die im Serienformat nächstes Jahr im TV laufen soll.
Drehbuchautor John Logan (SWEENEY TODD) lieferte die Ideen für PENNY DREADFUL, für eine Serie, die zeitlich im viktorianischen London angesiedelt ist.
Namenhafte Stars runden das vielversprechende Programm noch ab: Timothy Dalton (TOY STORY OF TERROR), Eva Green (DARK SHADOWS), Josh Hartnett (30 DAYS OF NIGHT), Billie Piper (SPIRIT TRAP), Helen McCrory (FRANKENSTEIN), u.a.

 

PennyDreadful 2

 

Die 60 Minuten langen Folgen sollen ab nächstem Jahr im amerikanischen Fernsehen anlaufen, ein deutscher Termin ist bis jetzt noch nicht bekannt.

 

 

Lassen wir den kreativen Kopf hinter PENNY DREADFUL, John Logan, zu Wort kommen und werfen einen kleinen Blick auf PENNY DREADFUL hinter den Kulissen:

 

 

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Rinn Gomory | News

1 Kommentar

  1. MrAnderson
    16 Dez 2013, 1:21 am

    Es ist keine Anthologie Serie, sondern eine Ensemble Serie. Eine Anthologie würde bedeuten, jede Episode hätte andere Darsteller und eine in sich abgeschlossene Geschichte, wie z.. B. Twilight Zone oder Masters of Horrors.

Schreibe ein Kommentar