Headhunter

Headhunter – The Assessment Weekend

: Manuel Cortez, Clayton Nemrow, Mareike Fell, Niels Kurvin, Maverick Queck
: Sebastian Panneck
: Christoph Willumeit
: ca. 94 Minuten
: ab 18
: 20.08.2010 (DVD)
: Epix Media AG
: Deutschland
Unsere Wertung
3.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
2 votes
8.0

Headhunter – The Assessment Weekend

Hallo an alle Leser und Leserinnen,

ein weiteres Review ist ab heute auf unserer Seite zu finden, es handelt sich um “Headhunter – The Assessment Weekend”, ein neuer Survivalhorrorfilm, der erstaunliche Ähnlichkeit zu “Severance – Ein blutiger Betriebsausflug” aufweist. Die Regie übernahm Sebastian Panneck, der Film erhielt keine Jugendfreigabe.

Zum Inhalt:

Im Großen und Ganzen geht es um 6 Personen, welche ein Survivalwochenende hinter sich bringen müssen, um einen Job zu bekommen, bei dem leider nur eine Stelle vergeben wird. Man begibt sich also nach dem “Auswahlverfahren” tief in die Wälder und findet  ein zerstörtes Camp hervor, Nahrungsmittel sind rar und die Motivation am Boden, bald wird den Anwesenden jedoch klar, dass mangelnde Lebensmittel ihr geringstes Problem sind….denn dem Anschein nach läuft alles entgegen der Planung…oder etwa doch nicht?

Meine Meinung:

Die erste Hälfte des Films wurde ich noch recht gut unterhalten, denn hier wurde noch recht viel Wert auf Details gelegt, leider wird der Film zum Ende hin verdammt langweilig und ich konnte es nicht erwarten, bis er letztendlich vorbei war. Man könnte meinen, dass der Film in seiner Aufbauphase gelungen ist und auf dem Höhepunkt geht es schließlich rapide bergab. Zumal bringt der Film überhaupt (!) keine Neuerungen, Backwood-Slasher dieser Art gibt es genug und teils sind diese auch gelungener. Insgesamt kam mir der Film sehr lieblos gemacht vor.

Der Gewaltgrad im Film war überraschend hoch, aber nichts, was mich vom Hocker gehauen hat, denn auch das war schon haufenweise vorhanden….warum werden keine Neuerungen eingebracht? Von einer Szene war ich jedoch recht angetan, ich sag nur Wasser und Spiegelbild. Die Leute, die den Film gesehen haben, wissen, was ich meine ;).

Die Schauspieler selber haben sich eigentlich recht gut gehalten, aber verhalten sich…em….ziemlich unbeholfen. jedoch zweifle ich, ob die Position des “Rambo” mit Brad gut besetzt war. Diverse Klischees, wie z.B. die Tatsache, dass wieder mal wie in jedem Film (Wo wir wieder bei den nicht vorhandenen Neuerungen wären) die Handys nicht funktionieren.

Leider ist der Film in jedem Maße voraussehbar…Man weiß, wer gleich stirbt, man weiß, wer am Ende überlebt etc….das ist doch langweilig, warum nichtmal wieder ein überraschendes Ende?

Was die Atmosphäre anbelangt…naja, am Anfang des Films vielleicht ein wenig, aber das hielt auch nicht lange an. Die geplanten Schockmomente haben nicht gezündet und auch sonst wüsste ich nichts, wo ich mich irgendwie gefürchtet oder erschreckt hätte, irgendwie langweilig.

Naja, mehr als 3 Punkte kann ich dem Film nicht abgewinnen.

Headhunter - The Assessment Weekend , 8.0 out of 10 based on 2 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Autor | Reviews (Filme)

1 Kommentar

  1. Gohumlefum
    29 Dez 2010, 10:12 pm

    Weiss jemand etwas ueber den Drehort??

    Also welcher Wald das sein soll….laut Film in der Naehe von Krakau,stimmt das?Denn ich hab leider nix im Netz darueber gefunden.

Schreibe ein Kommentar