HATCHET

Da kommt 2006 ein junger Filmemacher namens Adam Green um die Ecke und bringt mit seinem Killer Victor Crowley endlich mal neuen Schwung ins Horrorgenre. Kein Remake, keine bekannte Hauptfigur und kein langweiliger 08/15 Film. HATCHET macht einfach Spaß, die Effekte hauen einen in den Sessel und das vor Lachen, denn der Film ist eine Horrorkomödie und beschert einem vor allem in geselliger Runde einen tollen Abend. Beim Schauen erkennt man allerlei bekannte Gesichter, so spielt Robert Englund (NIGHTMARE ON ELM STREET) den Familienvater Sampson, Tony Todd ist Reverend Zombie und Kane Hodder (FRIDAY THE 13.) spielt eine Doppelrolle, die Hauptfigur Victor Crowley und dessen Vater. Die Story ist einfach: Die junge Marybeth sucht in den Wäldern nach ihrem verschollenen Vater und ihrem Bruder, die beiden sind nach einem Angelausflug nicht mehr nach Hause gekommen. Sie macht eine Touristen-Tour mit, um in die Wälder zu gelangen. Die Veranstalter verdienen ihr Geld damit, aus der Legende um Victor Crowley Profit zu ziehen. Doch ist Victor Crowley wirklich tot?

Lehnt euch zurück, macht euch ein Bier auf und lasst eure Lachmuskeln 1 1/2 Stunden trainieren.

HATCHET, 5.0 out of 10 based on 1 rating

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Cat | Fimtipp des Tages

Schreibe ein Kommentar