Fantasy Filmfest 2011: Unsere Empfehlungen

Bald ist es wieder soweit: Das Fantasy Filmfest tourt durch deutsche Großstädte und hat fast 70 Filme dabei. Darunter werden sich nicht wenige Werke finden, die nicht nur Horrorfans ansprechen, sondern darüber hinaus originell sind und zudem in Deutschland noch nirgendwo sonst zu sehen waren.

Viele der relevanten Filme haben wir euch hier schon kurz vorgestellt und uns jetzt nochmals durch die Trailer und Informationen gewühlt um eine -natürlich subjektive- Liste an Empfehlungen zusammenzustellen.
______________________________________
THE WOMAN
Eine Story über einen Anwalt, der eine Kannibalin im Keller gefangen hält? Von Jack Ketchum? Eine Mischung aus EVIL und BEUTEZEIT/BEUTEGIER? Ausschreitungen bei früheren Aufführungen?
Ich bin überzeugt!

______________________________________
DON’T BE AFRAID OF THE DARK
Obwohl Benicio del Toro nicht Regie führte, sondern „nur“ als Produzent und Autor auftrat, ist hier seine Handschrift zu sehen. Atmosphärische Bilder und prominente Darsteller (Guy Pearce, Katie Holmes) machen neugierig.

______________________________________
THE DIVIDE
Xavier Gens, der mit FRONTIER(S) unter Beweis stellte, was er kann, liefert mit THE DIVIDE ein Weltuntergangsszenario, in dem sich einige Überlebende gegen die Gefahren innerhalb und außerhalb eines Bunkers wehren müssen.

______________________________________
RABIES
Zugegeben, würde die Story um ein ausgerissenes Geschwisterpaar, das sich zusammen mit einem Wildhüter, einigen Teenagern und der Polizei gegen einen Psychokiller verteidigen muss, aus den USA stammen, würde man wohl mit einem 08/15-Slasher rechnen. RABIES ist aber aus Israel und verspricht einen interessanten Genremix.

______________________________________
URBAN EXPLORER
Horror aus Deutschland und unter der Hauptstadt. Was die Entdecker, die in die Katakomben Berlins hinabsteigen, finden, hatten sie sicher nicht gesucht.
Regisseur Andy Fetcher kommt übrigens demnächst in einem Interview bei uns zu Wort.

______________________________________
ATTACK THE BLOCK
Seine größten Erfolge hatte Nick Frost bislang an der Seite von Simon Pegg (z.B. SHAUN OF THE DEAD). Hier muss er alleine ran und seinen heruntergekommenen Block mit Gangs, Dealern und Junkies gegen Aliens verteidigen.
Ich erwarte viel…

______________________________________
STAKE LAND
Wir leben in Zeiten, da Vampire in der Sonne glitzern und Angst haben ein junges Mädel zu beissen…da kommt ein schmutziger Endzeit-Vampirfilm wie STAKE LAND gerade recht.

______________________________________
RED STATE
Tausendsassa Kevin Smith (CLERKS, JAY AND SILENT BOB) versucht sich im Horror-Fach und liefert mit RED STATE einen Streifen, der ploitisch-religiöse Untertöne durchblitzen lässt.

______________________________________
A LONELY PLACE TO DIE
Vielleicht eher Thriller als lupenreiner Horror, macht der Film um ein paar Bergsteiger, die in einem Erdloch ein kleines Mädchen finden, im Trailer dennoch eine gute Figur.

______________________________________
CHILLERAMA
4 Regisseure (u.a. Adam Green), 4 Horrorstories im Gewand unterschiedlicher Jahrzehnte.

______________________________________
SNOWTOWN
Eine Rekonstruktion der wahren australischen „Snowtown-Murders“. Wie zu hören ist, definitiv nichts für Zartbesaitete…

______________________________________

Also dann, wir sehen uns auf dem FFF!

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Horror Allgemein

Schreibe ein Kommentar