FrightGuys
Unsere Wertung
0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
0 votes
0.0

Exclusiv-Interview mit den FrightGuys

Wenn man einen Blick auf die Conventions im Ausland wirft, sieht man immer wieder Leute, die durch ausgefallenen Kostüme auffallen und einfach eine Menge Spaß dabei haben, die Besucher zu erschrecken. In Übersee ist es schon üblich, dass man für solche Veranstaltungen genau diese Leute buchen kann und manche von ihnen sind selbst schon kleine Stars. Hier in Deutschland haben sich zwei Männer mit genau dieser Idee zusammen getan und sie mischen seid geraumer Zeit einige Veranstaltungen auf. Manche von euch kennen die beiden sicher schon von den Movie Days oder dem Weekend of Horrors. Mike und Axel sind die FRIGHTGUYS und wir freuen uns, euch die beiden in unserem Interview näher vorzustellen.

Cat: Hallo Jungs, als erstes würde ich gerne wissen, wie die FrightGuys ins Leben gerufen worden sind.
Axel: Als langjähriger Besucher der WOH wollte ich schon immer mal kostümiert dort erscheinen. 2009 wurde dann vom Veranstalter im Forum nach Erschreckern gesucht. Ich ging als Besucher verkleidet zur Convention und wurde dann dort von einigen Crewmitgliedern und Mike überredet der Crew beizutreten, was ich dann auch tat. Mike und ich verstanden uns dort auf Anhieb sehr gut und beschlossen daher gemeinsam weiterzumachen. Was fehlte war noch ein Name für uns. Also fragten wir einfach in einem Forum nach Ideen und der erste vorgeschlagene Name passte. Die “FRIGHTGUYS” waren geboren.

Mike: Das erste Mal als wir Gemeinsam unterwegs waren war 2009 auf dem WOH 6. Davor waren Axel und ich eher alleine unterwegs. Also gibt es die FrightGuys Offiziell seit 2009. Den Namen haben wir Michael Hicks zu verdanken der auf die Idee FrightGuys kam, Danke nochmal dafür!

Cat: Welche Kostümierungen habt ihr in eurem Repertoire?
Axel: Momentan sind es bei mir der Jason aus Freitag der 13.te Teil 3+Teil4 und Wolfman. Aber ich arbeite schon an 2 neuen Kostümen die hoffentlich bis Februar zur nächsten Convention fertig sein werden. Ideen habe ich viele, aber es ist nicht immer ganz so einfach die wirklich umzusetzen. Da haben es die Amerikaner schon um einiges einfacher und das Geld spielt dabei natürlich auch eine Rolle.

Cat: Woher bezieht ihr eure Verkleidungsstücke?
Mike: Die meisten Kleidungsstücke sind bei mir selber gemacht. Die Masken meistens gekauft. Accessoires und Waffen werden Teilweise auch selbst hergestellt. Als erstes suche ich mir eine Vorlage und Referenzbilder. Dann wird versucht die Ausgangsmaterialien zu besorgen. Was gar nicht so einfach ist, da es viele Sachen hier in Deutschland gar nicht gibt. Dann wird geschnitten, zerrissen, beschmiert, kurz gesagt bearbeitet bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin.

Cat: Könnt ihr mir ein paar eurer Lieblingsfiguren aus dem Horrorbereich nennen?
Mike: Ganz klar Boris Karloff’s Frankenstein und Bela Lugosi’s Dracula. Aus den moderneren Filmen sind Michael Myers und Jason Voorhees meine beiden Favoriten.

Axel: Bei mir steht an erster Stelle “Jason Voorhees”, gefolgt von Victor Crowley,  Michael Myer und Freddy Krüger. Aber auch klassische Figuren wie den Wolfman und Frankenstein sind absolute Kultfiguren im Horrorgenre.

Cat: Auf was für Filme fahren die FrightGuys ab?
Mike: Klassiker wie z.B. Frankenstein & Dracula. Freitag der 13-Reihe, Halloween-Reihe (außer der dritte Teil), Dawn Of The Dead, Texas Chainsaw Massacre, Hellraiser, usw. Einer meiner all Time Faves ist The Crow. Aber auch Popcorn Kino schaue ich mir gerne an.

Axel: Also ganz oben steht die ganze Freitag der 13te-Reihe, Hatchet 1&2, Cold Prey, Eden Lake, Frontiers, The Last House of the Left, Piranha.

Cat: Wann habt ihr angefangen euch für das Horrorgenre zu interessieren?
Axel: Puh, das ist schwer zu sagen. Ich liebte als Kind schon die klassischen Draculafilme, die Mumie, Frankenstein und Tarantula. Diese Filme gingen mir als Kind nie aus dem Kopf. Später folgte dann die Freitag der 13.te-Reihe. Als ich in Teil 3. den Jason das erste mal mit Hockeymaske sah, war ich total faziniert von der Figur und es ließ mich nicht mehr los.

Mike: Ich habe als Kind immer The Munsters geschaut. Das war mein erster ansatzweiser Kontakt mit Horror. Dann mit 12 als Halloween 4 im TV lief war Ich sofort von Michael Myers fasziniert. Die Leute Erschießen, erstechen, überfahren Ihn und er kommt trotzdem immer wieder.

Cat: Ihr wart auf den letzten Movie Days vertreten. Wie war es?
Mike: Super! Haben echt gute Resonanzen bekommen. Wir haben wieder reichlich Leute durch die Hallen gejagt! Wir freuen uns schon auf die Movie Days im Februar 2012. Wenn alles klappt werden wir dann auch ein bis zwei neue Kostüme dabei haben.

Cat: Und in Wacken wart ihr auch vor Ort. Was habt ihr dort gemacht und wie war es insgesamt?
Axel: WACKEN rockt total!!!! Wacken war ein großartiges Erlebnis, was ein paar Freunde und das Festival betrifft. Wir waren für den Veranstalter des WOH dort, um zu Promotion für die kommende WOH zu machen. Es war teilweise wirklich zu warm um in den dicken Masken herum zu laufen. Toll war aber auch das einige der Wackenbesucher Freude daran hatten sich mit uns fotografieren zu lassen.

Cat: Was wäre denn noch die ultimative Wunschkostümierung?
Axel: Das Jason-X-Kostüm wäre mein Traumkostüm oder ein Spawnkostüm.

Mike: Für mich ein Predator Kostüm. Ich finde die Teile einfach Klasse!

Cat: Sammelt ihr auch andere Artikel oder auch Filme und wenn ja, besitzt ihr irgendwelche besonderen Stücke?
Axel: Am stärksten liegt mein Interesse an Merchandise aus der F13-Reihe. Nicht alles landet in meiner Sammlung. Am liebsten sind mir Maske aus der Filmreihe. Ich ließ mir mal von houseofhorror eine mit Blattgold überzogene Freddy VS.Jasonmaske anfertigen. Die zählt bis heute zu meinem Highlight in der Sammlung.

Mike: Ich sammle noch Film Props, Autogramme, Blu-ray und Masken in meiner Freizeit. Besonders stolz bin ich da auf eine HSS H2 Michael Myers Prototyp Maske.

Cat: In Amerika gibt es viele Horrorconventions und dort ist es normal, dass man verkleidete Leute für die Events buchen kann. Die FrightGuys scheinen hier fast die einzigsten zu sein. Würdet ihr gerne mal eine Convention in Übersee mitmachen?
Mike: Auf jeden Fall. Wir wären sofort dabei!

Cat: Ist irgendetwas in der Zukunft geplant, kann man euch irgendwo antreffen?
Axel: Dieses Jahr liegt leider nichts mehr an. Aber ihr könnt Euch schon mal für nächstes Jahr den 25.und 26. Februar vormerken. Da werden in Mülheim an der Ruhr auf dem Movie-Days zu sehen sein. Ich hoffe man sieht sich dort, damit wir Euch das Fürchten lehren können!

Cat: Vielen Dank für eure Zeit und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit den FrightGuys.
Mike: Wir Danken Dir und HorrorPilot für Euer Interesse. Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei meinem FrightGuy Kollegen Axel und Eric B. von Needful Specials! Und natürlich ein Riesen Dank an alle die die FrightGuys unterstützen, IHR ROCKT!

Offizielle Website der FRIGHTGUYS

Die FRIGHTGUYS auf Facebook

 

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Cat | Interviews

1 Kommentar

  1. Axel
    21 Okt 2011, 10:42 pm

    Danke für das tolle Interview!
    Gruß die FrightGuys 😉
    “scare since 2009”

Schreibe ein Kommentar