american horror story fiona
Unsere Wertung
0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
0 votes
0.0
american horror story coven poster

Ein erster Blick auf “AMERICAN HORROR STORY: COVEN”

: Taissa Farmiga, Jessica Lange, Sarah Paulson, Evan Peters, Kathy Bates, Denis O'Hare, Gabourey Sidibe, Emma Roberts, Jamie Brewer, Lily Rabe
: Alfonso Gomez-Rejon, Michael Rymer, u.a.
: Ryan Murphy , Brad Falchuk
: 43 - 60 Min
: 16
: 2013
: USA
Unsere Wertung
9.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
9 votes
5.1
american-horror-story-coven-
Unsere Wertung
0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
0 votes
0.0
american horror story conve 2
Unsere Wertung
0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
0 votes
0.0
american horror story coven
Unsere Wertung
0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
0 votes
0.0

Ein erster Blick auf “AMERICAN HORROR STORY: COVEN”

american-horror-story-coven-Nicht ärgern, liebe Fans von AMERICAN HORROR STORY. Bis die dritte Staffel bei uns hier im deutschen TV läuft dauert es zwar bestimmt noch ein Weilchen, aber bis dahin können wir uns mit zwei genialen Staffeln über die Runden bringen.
Wir haben jetzt trotzdem einen ersten Blick auf die erste Folge der dritten Staffel: “Bitchcraft” geworfen, die am 9. Oktober in Amerika anlief. Und das Resümee fällt durchaus positiv aus.

 

Zoe (Taissa Farmiga) entdeckt durch einen Unfall, dass sie über übernatürliche Kräfte verfügt. Ein Unfall, der tödlich endet. Ihre Eltern machen kurzen Prozess und schicken sie nach New Orleans, auf eine Schule für Mädchen mit besonderen Fähigkeiten. Ihre Mitschüler bestehen nur aus drei weiteren jungen Hexen, jede von ihnen mit einer einzigartigen Gabe gesegnet. Geleitet wird die Schule – vorerst – von der Lehrerin Cordelia Foxx (Sarah Paulson), einer ruhigen Frau, der das Wohl und die Sicherheit ihrer Mädchen am Herzen liegt. Die Ruhe wird gestört, als Cordelias Mutter Fiona Goode (Jessica Lange) auf den Plan tritt. Fiona ist besessen von dem Geheimnis um ewige Jugend und möchte die jungen Frauen dazu ausbilden sich gegen ihre Umwelt zu verteidigen, denn die Jagd auf Hexen scheint erneut loszugehen…
Parallel lernen wir Madame Delphine LaLaurie (Kathy Bates) kennen, eine Frau im New Orleans des frühen 18. Jhrd. lebte und ein dunkles Geheimnis in ihrem Keller wahrte. Madame LaLauries Schicksal scheint eng mit dem Schicksal der jungen Frauen in der jetzigen Zeit verbunden zu sein.

 

Ein bisschen X-Men, ein bisschen Hogwarts, vermischt mit der blutigen Geschichte von Elisabeth Bathory. Die Macher scheinen sich einige Anleihen bei anderen Filmen gemacht zu haben. Nichtsdestotrotz schaffen sie es eine dichte Story mit interessanten Charakteren zu schaffen. Da verzeiht man ihnen das vermeidliche Plagiat gerne.
Und wieder einmal schafften es die Macher für die neue Staffel eine komplett neue Stimmung aufzubauen. Bis jetzt gleicht keine Staffel der anderen. Und dass trotz dem fast immer gleich bleibenden Stamm-Ensemble.
Jessica Lange sehen wir erneut in der Rolle einer sehr starken, weiblichen Persönlichkeit, die sich nimmt, was sie möchte. Hat man so schon gesehen, stört aber nicht weiter. In den Mittelpunkt rücken dieses Mal allerdings die jungen Frauen, Taissa Farmiga (AHS Staffel 1), Gabourey Sidibe (7 PSYCHOS), Jamie Brewer (AHS Staffel 1) und Emma Roberts (SCREAM 4), die eine interessante Gruppe, mit einer Menge Potenzial für Drama, bieten. Nicht zu vergessen die brilliante Kathy Bates (MISERY), die als brutale Madame LaLaurie allen die Show stiehlt.

 

Die Serie startete in Amerika mit einer überragenden Quote. 5,54 Millionen Zuschauer fieberten bei der ersten Folge mit. Wir freuen uns auf die nächste Folge und hoffen auf einen baldigen Sendetermin hier in Deutschland.

 

american horror story coven bitchcraft

 

Zu erwähnen sei außerdem das surreal anmutende Intro, das einen für die Folge erst richtig in Stimmung bringt:

 

 

Habt ihr “Bitchcraft” bereits gesehen? Was haltet ihr von der neuen Staffel?

  

Ein erster Blick auf "AMERICAN HORROR STORY: COVEN", 5.1 out of 10 based on 9 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Rinn Gomory | Reviews (Filme), The Pilot's View

7 Kommentare

  1. Valentina
    16 Okt 2013, 6:05 pm

    da habt ihr aber schlecht recherchiert. lalaurie hat es echt gegeben und hat mit der bathory gar nichts zu tun. es wurde also nicht kopiert sondern es dreht sich um eine wahre begebenheit.

  2. Rinn Gomory
    16 Okt 2013, 8:40 pm

    Hallo Valentina,

    da hast du natürlich Recht! Delphine LaLaurie hat es so wirklich gegeben. Allerdings ist das nicht jedem Zuschauer bekannt und so kann man schnell einen Zusammenhang zu der bekannteren Bathory herstellen. Unberechtigterweise natürlich. Das Beispiel war vielleicht unglücklich gewählt!

    Danke für die Aufklärung und Hut ab vor deinem Wissen!

    LIebe Grüße
    Rinn

  3. Kelm
    21 Okt 2013, 3:26 am

    Es geht genauso gut weiter wie in Staffel 1 und 2.
    Hut ab, eine wirklich geniale Serie!

  4. maxe
    25 Okt 2013, 11:57 pm

    Die ersten 2 Episoden waren der Hammer 😀 Sehr schön

  5. Colemarie
    05 Nov 2013, 7:50 pm

    Ich weiß noch nicht ganz, was ich von dieser Staffel halten soll. Mir fällt es schwer, diese doch recht abgefahrenen Handlungsstränge passend zu finden, wie schon in der 2ten Staffel mit den Aliens. Ohne das, fand ich es irgendwie besser und in der hier ne Art Hogwarts für Frauen das gegen Vodoo antritt…vielleicht wirds ja noch besser, bisher finde ich es eher enttäuschend und zu verkrampft an die moderne angepasst. Wobei das an sich super potentzial hat.

  6. Rodanus
    23 Nov 2013, 8:14 am

    Hmmm, eine “Neun” für einen ersten Blick.
    Hexen ist ein gutes Thema, da konnte man im Vorfeld gespannt sein. Was man der 3. Staffel zugute halten muß ist das man sieht das Geld in die Hand genommen wurde. Die Sets und so sind schon ganz nett.
    Der Hogwards-Character den könnte ich locker verzeihen. Denn es gab schon Schulen für besonders Begabte VOR Harry Potter und Internate als solches gab es sowieso.
    Ich finde die Serie nach mittlerweile 6 gesehenen Folgen auch nicht schlecht, also wirklich für eine TV-Serie nicht übel, aber so 100% warm werd ich nicht damit.
    Das hat verschiedene Ursachen und betrifft manchmal nur so Kleinigkeiten wie diese sonderbar blassen, größtenteils unbehaarten Knechte, die dann und wann mal auftauchen und wohl keinen Sinn haben, außer als Garnitur.

    Dann ist da das komödienhafte, in das man immer mal wieder verfällt. Naja, das ist
    nicht wirklich mein Metier.
    Und die schon mal angesprochene Wettkampfatmosphäre Witchcraft vs. Voodoo, das führt meiner Meinung nur dazu, alles aus dem Ärmel zu zaubern was es so im Horrorgenre zu zaubern gibt.
    Hexen alleine hätte schon Stoff ohne Ende.
    Die beiden Themenbereiche (Hexen, Voodoo) in separaten Staffeln hätte mir besser gefallen.
    Was das angeht kann man auf Voodoo zukünftig wohl eher nicht mehr zurückgreifen.
    Und Kathy Bates war auch schon gruseliger, in Misery.
    Also ich weiß nicht, COVEN ist nicht schlecht, aber so absolut der Renner, das find ich
    jetzt nicht.
    Ich würde so 6 Sterne geben, mach ich auch.

  7. Kelm
    26 Dez 2013, 1:55 pm

    Diese Staffel wird leider von Folge zu Folge immer schwächer… Schade

Schreibe ein Kommentar