Cover

Eden Lake (2008)

: Kelly Reilly: Jenny - Michael Fassbender: Steve - Thomas Turgoose: Cooper - Bronson Webb: Reece - Jack O’Connell: Brett - Finn Atkins: Paige
: James Watkins
: James Watkins
: 87 Minuten
: 18
: 2008
: Großbritannien
Unsere Wertung
8.0
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
43 votes
9.0

Eden Lake (2008)

 

Zum Inhalt:
Steve will seiner Freundin Jenny einen Heiratsantrag, am idyllischem See Eden Lake machen. Doch schon am ersten Tag, als die beiden ihr Zelt am See aufschlagen, werden sie von einer Gruppe Jugendlicher gestört. Nach einigen Ermahnungen von Steve, die leider nichts bringen, zerstechen die Kids die Reifen des Autos, in dem das Paar anreiste. Steve und Jenny, die außer sich von Wut sind, suchen im nahegelegenden Wald nach den Jugendlichen. Dort soll die Situation eskalieren, Steve ersticht den Hund des Anführers  der Jugendlichen. Ab jetzt macht die Gruppe hemmungslos Jagd auf das Paar. Steve wird gefangen genommen und misshandelt, unterliegt wenig später in den Armen seiner Frau den Verletzungen. Vor Wut dreht Jenny nun den Spieß um und fängt an einen Teil der Jugendlichen zu töten. Endlich aus dem Wald entkommen sucht Jenny Hilfe im Dorf nahe des Waldes. Ausgerechnet bei den Eltern der toten Kids…

 

Meine Meiung: Die Story wirkt sehr realistisch aber doch an einigen Stelle, sehr übertrieben. Kinder die hemmungslos und wahnsinnig brutal Jagd auf Erwachsene machen und sie sogar umbringen ist nun doch ein wenig unglaubwürdig.
Jedoch gut gemachter Film und gute Darsteller. Ein tragisches Ende, dass ich euch mit voller Absicht nicht verrate.
Einfach Genial

 

Fazit: Gut gemachter Film, ich gebe 8 von 10 Sternen.

 

Eden Lake (2008), 9.0 out of 10 based on 43 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Horrorpilot | Reviews (Filme)

18 Kommentare

  1. Uwe
    04 Jan 2010, 5:32 pm

    Ein eigentlich sehr stimmiger Film, jep

  2. Lysander
    12 Jan 2010, 8:45 pm

    perfekt suche nach nem stichwort und finde den gesuchten film dazu sofort auf dieser seite.
    danke dir horrorpilot ! ^^

  3. AberRush
    05 Feb 2010, 4:15 pm

    Sehr geiler Film. Das Ende echt schlimm sowas. Aber so stell ich mir einen gelungen Horrorfilm vor. 9 von 10 Punkten. (Bekommt bei mir nicht jeder Film).

  4. Rosenblatt
    02 Jul 2010, 9:26 am

    Hallo!

    Also ich muss sagen, dass er – entgegen deiner Behauptung! – EXTREM realistisch wirkt! Zombiekinder, besessene Kinder… all das wurde in vielen (meist mittelmäßig bis schlechten) Horrorfilmen schon “verwurstet”.
    Hier trifft man allerding auf die typischen Auswirkungen von Erziehung und sozialem Umfeld. Es geht zu weit, dass Kinder Erwachsene umbringen? Sicher á la “Trick ´n Treat” bestimmt nicht!! Hier ist allerdings nichts Übernatürliches am Werk, sondern das Böse im Menschen an sich. Nicht zu übertrieben dargestellt, sondern so, wie man es (ungern) erwarten würde.

    Es gibt (zu) viele Kinder, die schon Erwachsene getötet haben. Wenn man mal “Die Welle” gesehen oder gelesen hat, dann wüsste man, dass die Menschen rein nach dem Masseprinzip handeln. Oder das berühmte “Milgram”-Experiment, schonmal davon gehört? 🙂
    Der Mensch ist zu weit Schlimmerem fähig, als viele vermuten. Leider kennen nur wenige diese Dinge, die eindeutig daraufhin deuten, dass der Mensch eine grundlegend böse Seite in sich trägt.

    Dies zeigt der Film anhand von Kindern – denn egal in welchem Alter, diese Seite kann immer zum Vorschein kommen. Der Grund, warum diese Kinder so sind wie sie sind, wird perfekt und logisch gezeigt. Das Ende passt daher perfekt, ein wirklich schlimmes Ende, wie ich AberRush zustimmen kann.

    Daher bekommt der Film von mir 10 von 10 Sternen!

  5. Tobs
    19 Aug 2010, 7:56 pm

    mein absoluter Lieblingsfilm. Ich finde die Story sehr realistisch und das Ende ist hardcore

  6. Veer
    29 Sep 2010, 12:40 am

    Okay, der Film ist gut gemacht. Aber ich grad so wütend wegen dem Ende!!!!!! Das können die doch nicht machen. Ich will einen Teil 2, wo die alles wieder gut machen!!

  7. Veer
    29 Sep 2010, 12:44 am

    Übrigens, der Film ist eine eindeutige Warnung gegen Proletenkinder, von denen es immer mehr und mehr gibt. Ich wünsche mir, dass Menschen, die .. so sind ..(anhand was auch immer man das Fest machen möchte) als Bedrohung für die Gesellschaft eingestuft werden. In der Realität würden Proletenkinder nicht so weit gehen. Nichtsdestotrotz sind sie eine Gefahr für die Gesellschaft, weil Gewalt nun mal Gewalt ist, auch wenn sie Mord und Totschlag nicht beinhaltet.

  8. Kev
    14 Okt 2010, 12:15 am

    Ja jeder hat eine Böse seite in sich, aber nicht bei jedem kommt diese seite zum vorschein! Von jedem selbst hängt sein begehen ab was er tut! Wenn man eine richtige erziehung hat und ein soziales umfeld hat, können Kinder nicht zu so was fähig sein wie im Film! Ausser man ist einfach nur Krank!
    Der Film ist aber sehr gut, ist brutal und der schluss regt glaube ich jeden auf der mitfühlt, man vergisst dass es nur ein film ist ^^

  9. Märy Cherry
    07 Jan 2011, 1:04 am

    Mir hat der Film sehr gut gfallen (anfangs zwar etwas lahm) aber im Laufe des Films entwickelt man ja eine richtige Wut gegen “gewisse Darsteller” (wir wollen ja nicht zu viel verraten ;)) und man kann richtig mitfühlen. Nur das Ende find ich unbefriedigend, war zwar nicht schlecht aber ab einem gewissen Punkt voraussehbar, gewünscht hätt ich mir da einfach was anderes – wegen dem Ende 7,5/10 Punkten 🙂

  10. Stine
    12 Jan 2011, 1:22 am

    Eigentlich wollte ich diesen Film gar nicht unbedingt sehen. Den Titel des Films und die Inhaltsbeschreibung auf dem Cover fand ich eher unspektakulär. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Nach einem eher ruhigen Anfang, der mich schon beinahe meine Ahnungen bestätigen ließ, baut der Film ganz allmählich eine Spannung auf, die fast an die Grenze des Erträglichen geht. Und wenn man glaubt, dass am Ende doch noch alles gut wird und man schon erleichtert ausatmet, weil man die ganze Zeit vorher die Luft angehalten hat, dann irrt man sich gewaltig. Eden Lake ist wohl einer der erschreckendsten – weil so realistisch -, erschütterndsten – weil es Kinder sind, die hier die dunkelste Seite des Menschseins zeigen – und zugleich spannendsten Filme, die ich seit langem gesehen habe. Ich konnte den Abend nicht einschlafen, weil der Film mich derartig aufgeregt hat, und auch Tage später habe ich abends jedesmal diese Bilder vor Augen gehabt. Fazit: Der Film ist absolut sehenswert, aber nichts für schwache Nerven.

  11. alex
    18 Aug 2011, 7:14 pm

    Also die Story ist ja irgendwie okay… ABER, dass ein Haufen
    Jugendlicher einfach einen Erwachsenen so absticht… UND wie ich es
    IMMER HASSE, wenn in Filmen, die Darsteller die WAFFEN JEDES MAL LIEGEN
    LASSEN. In der ersten Situation als er den Hund abgestochen hat, wirft
    man das Messer doch nicht weg… Und dann war es unzählige Male so,
    dass die Frau keinen Stock oder Metallgegenstand mit sich führt als
    WAFFE: Das ist doch der Erste Überlebensinstinkt der einem in den SINN
    kommt: Ich schlage diese kleinen Penner alle kaputt, oder ?? Ich habe
    den ganze FIlm verzweifelt auf die Racheaktionen der Frau gewartet, so
    wie auf dem Titelcover.. Der Film versucht Englische
    Redneckstereotypen, die wir schon aus PSycho oder Texas Chainsaw
    Massacre etc kennen, auf moderne Weise einer Jugendgang aufzubinden.

    Für mich ist der Film, abgesehen von den wirklich Schockenden Effkte
    bzw. der Darstellung von Tötlichen Wunden etc. Ein totaler Haufen
    Sch…

  12. Sam
    18 Aug 2011, 8:47 pm

    @Alex: was die waffen angeht geb ich dir recht, aber wieso können jugendliche erwachsenen nichts antun? hast du mal in den letzten jahren nachrichten gesehen?
    1) http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/jugendliche-verpruegelten-mann-aus-streitlust/4094942.html
    2) http://www.welt.de/vermischtes/article4525906/Er-wollte-Kinder-schuetzen-und-wurde-tot-gepruegelt.html
    3) http://www.focus.de/panorama/vermischtes/deutschland-jugendliche-haben-obdachlosen-totgepruegelt_aid_610079.html
    alles jugendliche, die mal eben einen erwachsenen “platt machen”

    wo es bei psycho “redneckstereotypen” geben soll, weiß ich auch nicht.
    eden lake ist ein guter film

  13. horrorfreundin
    25 Jan 2012, 10:15 am

    bin ohne jegliche erwartungen an den film herangegangen und wurde belohnt! ein durchweg unterhaltsamer streifen mit knallhartem ende 😀

  14. Colemarie
    28 Jan 2012, 2:20 pm

    Dieser Film ist sehr interessant und einer derer, die ich anderen empfehle. Anschaun 😉

  15. Wirthi
    17 Feb 2012, 8:19 am

    Hab ich leider noch nicht gesehen. Ob man den in Deutschland überhaupt Uncut bekommt bezweifle ich XD

  16. Sasha
    27 Mai 2012, 12:27 am

    Klar bekommt man den Uncut. Habe Eden Lake 2010 Uncut aus der Videothek ausgeliehen.
    Übrigens einer der besten Filme in dieser Richtung die ich jemals gesehen habe. Das es Kinder sind schockt einen noch mehr aber es ist alles andere als unrealistisch. Die Handlung und die Story finde ich stark. Und das Ende hat mir Stunden danach keine Ruhe gelassen. Ich habe mich darüber so aufgeregt obwohl es nur ein Film ist. Das Ende war Top. Und wenn man so mitfiebert ist es ein Spitzen Streifen! Hoffe es kommt noch ein zweiter Teil raus. Vom Ende her wäre es angebracht allerdings würde es schwer werden Teil 1 zu toppen. 11von10 Punkte ^^ Echt spitze.

  17. May
    28 Mai 2012, 5:51 pm

    Bei uns steht der auch in der Videothek, bei den Erwachsenenfilmen 😉 ^^

  18. etienne
    03 Mai 2013, 1:30 pm

    Wie es scheint bin ich einer der Wenigen, dem dieser Film nicht gefallen hat.
    Ich hab mich einfach nur aufgeregt über den Film. Er war vorhersehbar und übertrieben, aber das haben die meisten Horrorfilme so an sich. Vielmehr war der Film wie ein Unfall: Man konnte nicht wegsehen.

Schreibe ein Kommentar