Das war’s: Die Horrorpilot Jahrescharts 2011

Liebe Freunde des derben Geschmacks. Wie im Vorjahr haben wir euch unsere persönlichen Highlights zusammengestellt. Auch wenn Geschmäcker nun mal verschieden sind, finden sich doch ein paar Favoriten mehr ale einmal wieder.
Gleichzeitig würde uns eure eigene Meinung interessieren. Was waren für euch die filmischen Höhe- und Tiefpunkte des Jahres?

(Achtung: Da sich dank DVD-Importen, unterschiedlichen Kino- und DVD-Veröffentlichungsterminen, Previews auf Festivals etc. nicht immer einwandfrei zuordnen lässt, wann welcher Film veröffentlicht wurde, haben wir die Filme ausgewählt, die WIR persönlich erstmalig 2011 gesehen haben. )

Cat

Top:
I SAW THE DEVIL – Was für eine Fahrt. Einerseits hatte ich Mitleid mit dem Bösewicht Kyung-chul (Choi Min-sik), andererseits kann man für so jemanden überhaupt Mitleid empfinden? Ich war hin und her gerissen und der Showdown hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt. Einer DER Filme des Jahres für mich.
INSIDIOUS – Die Filme von James Wan sind immer etwas völlig anderes und ähneln nie einem seiner anderen Filme (Die SAW-Reihe mal ausgeschlossen). Eine tolle Geisterbahnfahrt mit unvorhersehbarem Ende. Dieser war auf jeden Fall einer der besten Gruselschocker 2011 und landet auch in meiner Sammlung. Teil zwei nicht ausgeschlossen.
THE WOMAN – Eine wilde Frau wird in einem Keller festgehalten, um sie zu erziehen? In dem Film von Lucky McKee fragt man sich, wer denn nun die Bestie ist. Man kann nicht bestreiten, das Pollyanna McIntosh mit ihrer Performance heraussticht. Sollte man gesehen haben.
VAMPIRE NATION – Ein spannender Trip, ein cooler Hauptdarsteller und blutrünstige Vampire, die gut in Szene gesetzt wurden. Alles richtig gemacht….Außer die Titel&Coveränderung  (original Titel: Stake Land) für das deutsche Release.
PARANORMAL ACTIVITY 3 – Schreien, Augen zuhalten, Weinen…war alles dabei, als ich mich in der Kinovorstellung von PA3 umgesehen habe. Und auch wenn ich schon weitaus heftigere Filme gesehen habe, bin ich selbst das ein oder andere Mal vor Schreck in den Sitz gerutscht. Für mich der beste von allen drei Teilen.

Flop:
WIR SIND WAS WIR SIND – War ein langweiliger Filmabend. Der Film hatte gutes Potenzial, aber kam irgendwie nicht so richtig zum Laufen. Muss ich nicht nochmal sehen.
THE ROOMMATE – Hätte gut werden können, war aber eher ein Abklatsch von 100 anderen Filmen dieser art.
QUARANTÄNE 2 – Warum wurde der erste Teil von Rec komplett eins zu eins übernommen, wenn man mit Teil zwei die Geschichte dann doch nicht weiter erzählt? Ich bleibe lieber beim spanischen Original.
MOTOR HOME MASSACRE – Bestes Beispiel dafür, das halbwegs interessante Cover nicht immer einen tollen Filmabend versprechen. Totale Zeitverschwendung.
SECONDS APART– War auf jeden Fall einer der schlechteren Filme aus der After Dark Reihe.

Sonstige Auszeichnungen:
Bester Darsteller: Meinen persönlichen Award als „Bester Darsteller“ bekommt dieses Jahr Choi Min-sik, der mich mit seiner Performance in I SAW THE DEVIL einfach umgehauen hat.
Bester 3D-Effekt: Erst war ich Skeptisch, doch FINAL DESTINATION 5 konnte, nach dem schwachen vierten Teil, überzeugen. Das Blut kommt aus der Kinoleinwand gespritzt, scharfe Dinge zischen an deinem Kopf vorbei. So macht 3D Spaß.
Bester Killer – Victor Crowley aus den beiden HATCHET-Teilen. Allein die Szene mit dem älteren Ehepaar aus dem ersten Teil, das vor Crowley flüchtet, müsste noch als „Bester Kill“ genannt werden. Man, hab ich gelacht.
Bestes Comeback: Da ich leider keinen Platz mehr in meiner Top 5 habe, muss ich diesen Film hier auf alle Fälle hervorheben. SCREAM 4 war auf jeden Fall eines der Highlights 2011. Eine tolle Reunion mit den Hauptdarstellern aus den drei Vorgängern und natürlich dem Ghostface-Killer.

______________________________________

May

Top:
THE WOMAN – Hier hat die Zusammenarbeit von Jack Katschum und Lucky Makee exotische Früchte
getragen. Zudem ist die schauspielerische Leistung ist bei allen Darstellern
überdurchschnittlich gut!
I SAW THE DEVIL – Eine dunkle Geschichte in bedrückender
Atmosphäre, brutal und abgrundtief. Ein Must-See für alle Oldboy-Fans!
INSIDIOUS – Unerwartet wirkungsvoll und damit die Überraschung des Jahres. Wer hätte gedacht, dass so ein Film uns noch derart in den Bann ziehen kann.
KIDNAPPED – Wenig Filme schaffen eine so beklemmende Atmosphäre in den eigenen vier Wänden.
PARANORMAL ACTIVITY 3 – Weinende Mädchen im Kino und geschockte Zuschauer bei einem Film der seine Vorgänger in den Schatten stellt, was will man mehr?

Flop:
THE CHILD’S EYE 3D – Schauspielerische Leistung auf GZSZ-Niveau und überhaupt nicht gruselig… von den Machern von THE EYE hätte man mehr erwarten können.
ACTROCIOUS – Am Ende ganz nett, aber braucht eindeutig zu lange um spannend zu werden. So geht er völlig in der Masse der Found-Footage-Filme unter.
SECONDS APART – Naja, zwei blasse Zwillinge allein sind eben noch nicht gruselig und die versuchte Mystik wirkt kaum. Außerdem ist er zu viel Teene-Lovestory als Grusel-Schocker.
WIR SIND WAS WIR SIND – Man hat beim Zusehen das Gefühl es würde gar nicht Versucht einem etwas zu vermitteln, so kommt bei uns leider auch wenig an.

Sonstige Auszeichnungen:
Bestes Remake : I SPIT ON YOUR GRAVE
Beste Märchen-Verfilmung: RED RIDING HOOD
Beste Kamera: KIDNAPPED

__________________________________

Mick

Top:
I SAW THE DEVIL – Gnadenlose Härte in guten Bildern und starker Story
INSIDIOUS – Klassischer Grusel…auch 2011 noch zeitgerecht
THE WOMAN – Rundum gelungenes Gesamtpaket aus Schauspielkunst, sinniger Story und Gewalt
BLACK SWAN – Nichts für Gorehounds, aber nie hat Ballett mehr Spaß gemacht
TROLL HUNTER – Perfekte Mischung aus Fakt, Fiktion und Legende

Flop:
WOUND – Will Kunst sein, ist aber nur künstlich
EATERS – Italienische Zombies, so beliebt wie Berlusconi
LASS IHN NICHT REIN – So mies, dass er schon wieder Spaß macht
DON’T LOOK UP – Eli Roth ist 3 Sek. im Bild, den Rest kann man vergessen
THE ROOMMATE – Beverly Hills 90210 goes Horror….gähn

Sonstige Auszeichnungen
Beste Kampfszene – Die Messerstecherei im Taxi in I SAW THE DEVIL
Härteste Mordszene – SNOWTOWN (Stichwort: Badewanne)
Bester Filmkuss: KÜSS MICH, ZOMBIE!

__________________________________

Corinna

Top:
INSIDIOUS – mittlerweile einer meiner Lieblingsfilme. Hatte nur selten so viel Angst oder Schreckmomente
FINAL DESTINATION 5 – neues Konzept, spektakuläre Tode…
PARANORMAL ACTIVITY 3 – ich steh einfach drauf
THE WOMAN – Jack Ketchum… einfach ein sehr dreckiger film
HIDDEN – Norwegen kann auch was

Flop:
WRONG TURN 4 – diese Filme wurden kontinuierlich immer schlechter
SCREAM 4 – mochte ich auch noch nie, von daher sowas von unnötig auch noch einen vierten Teil rauszubringen
TUCKER & DALE VS. EVIL – nicht mein Humor, war mir einfach zu dumm (komm du uns nach Hause – Anm. d. Redaktion)
THE RITE – war auch unnötig. Unter einem “Exorzisten Film” stelle ich mir einfach was anderes vor
MOTHER’S DAY – Völlig überzogene Lobeshymnen…
__________________________________

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | Horror Allgemein

1 Kommentar

  1. Wirthi
    08 Jan 2012, 1:36 pm

    Klasse Auswahl! Macht weiter so.

    Ich möcht 2012 noch mehr Horror sehen XD

Schreibe ein Kommentar