ATM (1)

ATM (2012)

Darsteller: Alice Eve, Josh Peck, Brian Geraghty
Regie: David Brooks
Drehbuch: Chris Sparling
Länge: 90 min
FSK: ab 16
Veröffentlichung: 03.08.2012 (DVD+BD)
Verleih/Vertrieb: Universum Film GmbH
Land: USA
Unsere Wertung
5.5
VN:F [1.9.22_1171]
User Score:
6 votes
5.2

ATM, das ist zunächst nichts anderes als ein Geldautomat. Gefahr geht von den Dingern in der Regel keine aus, daran ändert sich auch mit diesem Film nichts. Der düstere Fremde, der die 3 Kollegen auf dem Parkplatz vor der Cash-Maschine abfängt, ist eine andere Geschichte.

Dabei will David seine Angebetete Emily nur von der Weihnachtsfeier nach Hause bringen. Doch ehe er sich versieht sitzt auch Mitarbeiter Corey auf der Rückbank, bittet um einen Zwischenstopp beim Pizzaladen und benötigt dafür auch noch Bares. Als die drei an einem Geldautomaten auf einem dunklen Parkplatz anhalten, wartet plötzlich ein Unbekannter mit Kapuze auf sie und der stellt schnell unter Beweis, wie gefährlich er ist.

Freunde von Minimalbesetzungen, Kammerspielen und Inselsituationen dürften sich bereits auf den Film gefreut haben. Immerhin ist der Drehbuchautor Chris Sparling, der schon für die One-Man-Show BURIED zuständig war. Im direkten Vergleich geht ATM allerdings in die Vollen, zeigt mehr als einen Schauspieler und verglichen mit dem BURIED-Sarg sind die paar Quadratmeter im Automatenhäuschen üppig. Ansonsten haben wir es aber auch hier mit einer verzwickten Ausgangssituation zu tun, aus der es zu entkommen gilt.
Leichter gesagt als getan und die Lage wird durch eine defekte Heizung und Außentemperaturen  um die -20° C nicht besser.

Einladend ist hingegen die Frage, was man selbst in dieser Situation tun würde und dazu gehört natürlich, dass man den Figuren auf dem Schirm kluge Instruktionen zurufen möchte. Hört sich alles spannend an und das ist es grundsätzlich auch, mit der Logik sollte man es allerdings nicht allzu genau nehmen. Auch wenn zu gegebener Zeit das eine oder andere Rätsel gelöst wird, muss man die Erklärung nicht komplett einleuchtend finden, die Verhaltensweisen unserer drei Helden sind ebenfalls fragwürdig und beim Widersacher fragt man sich ob er seine Taten perfekt geplant hat, gut improvisiert oder viel Glück hat, dass seine Opfer nicht einfallsreicher vorgehen.
Die bemühen sich nach Kräften zu entkommen, Hilfe herbeizurufen oder sich zu wehren, doch nun ist der gemeine Yuppie keine Kampfmaschine und greift an verschiedenen Stellen auch auf eine Idee zurück, die bereits früher als untauglich abgestempelt wurde.
Das trägt zu dem durchwachsenen Bild bei, das man ohnehin von den Jung-Bankern gewinnt, die eingangs schon mal nebenbei die Ersparnisse eines kleinen Mannes verzocken.

Die schauspielerische Leistung ist passabel, aber man hat den Eindruck, als wüssten auch die Akteure, dass einiges von dem, was sie vortragen arg konstruiert erscheint.
An der Effektefront hält sich ATM zurück, wenn es mal brutal wird, dann eher im Dunkeln und natürlich darf man bei dieser Art Film keine Daueraction erwarten.

Fazit: Nette Einmal-Unterhaltung, mehr nicht.

ATM (2012), 5.2 out of 10 based on 6 ratings

Ähnliche Beiträge:

Geschrieben von Mick | 30 Aug 2012 | Reviews (Filme)

3 Kommentare

  1. Till
    31 Aug 2012, 12:46 am

    Als ich den Trailer Anfang des Jahres n in englischer Sprache sah war ich erst ein Mal total begeistert. Die Story klang erfrischend neu, auch wenn alles etwas nach Klischee abzulaufen scheint. Der Film, den ich vor einigen Wochen sah, war aber alles andere als überzeugend. Er hat Spaß gemacht und war wirklich gelungen, aber – wie du schon geschrieben hast – sehr unschlüssig und wenig überzeugend. Dennoch gebe ich dem Film 6/10 Punkten, weil die Story mit neuen Elementen hervorstach und mich der Film alles in allem unterhalten konnte. Er ist kein Muss, aber in Momenten der Langeweile als Ablenkung empfehlenswert.

  2. Jaja
    12 Sep 2012, 6:23 pm

    Der Film war gut! Er ist nicht besonders unheimlich, aber spannend. Kann man schaun.

  3. Horrorfilmliebhaberin
    20 Feb 2013, 3:07 pm

    Geile Szene, als der Bankautomat geflutet wird und der Killer sich gechillt auf einen Klappstuhl setzt…

Schreibe ein Kommentar

Bilder

ATM (1)
ATM (2)
ATM (3)
ATM